Sie sind hier: Startseite > Kultur > Geschichte > Verschönerungsverein Neuburg

Verschönerungsverein Neuburg

Der Verschönerungsverein der Stadt Neuburg an der Donau wurde 1881 gegründet. Er bestand bis ca. 1923. Zeugnisse aus dieser Epoche sind u. a. die Mariengrotte auf der Hohen Schanze (1894), der Ottheinrichturm (1903), der Scheigele-Pavillon (1907), der Luisentempel, (1913), das Isabella-Braun-Denkmal (1886). 1992 wurde der Verschönerungsverein Neuburg auf Initiative von Dr. Franz Graf Du Moulin†, Otto Hausmann† und Axel Kalkowski wieder gegründet.

Die Adresse lautet: resolveuid/eca49d2891fdce432875b40846b77e43

Artikelaktionen