Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2012 > Sanierung nach 40 Jahren
Landtagswahl und Bezirkswahl 2018
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landtagswahlen-2018/image_portlet

Sonntag, 14. Oktober 2018

Wahlschein beantragen...
Starke Stücke 2018/19
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/starke-stuecke-18-19/image_portlet

Theaterprogramm für das Stadttheater Neuburg

mehr...
Neuburger Dult
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-dult/image_portlet

vom 11. - 14. Oktober 2018

demnächst weitere Infos...
Tanz-Theater-Schule
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/tanz-theater-schule/image_portlet mehr...
Neuburger Fachtagung
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-fachtagung/image_portlet

Am 15. November 2018 im Fürstlichen Marstall, Neuburg

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Sanierung nach 40 Jahren

Pressemitteilung vom 27.03.2012 | Bauhof wird seit Montag umgebaut und erweitert

Bei strahlendem Sonnenschein begann am Montagmorgen der Baugruben-Aushub für die Gebäudeerweiterung der städtischen Betriebe. Dies war gleichzeitig der Startschuss für die vom Stadtrat freigegebene Sanierung und Erweiterung des Bauhofs an der Grünauer Straße. Die Investition in Höhe von 1,2 Millionen Euro geschieht in drei Bauabschnitten und ist die erste größere Maßnahme nach 40 Jahren.

Sanierung nach 40 Jahren

Für Bauhof-Chef Josef Polli (links) und Stadtrat Alfred Hornung geht mit dem Baubeginn ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.

Als erster Schritt entsteht in den kommenden Wochen auf der Nordseite des bestehenden Verwaltungsgebäudes ein Anbau, in dem sich künftig moderne Umkleide-, Sanitär- und Aufenthaltsräume befinden. Neben den Bauhof-Mitarbeitern können dann auch die Gärtnerei-Kollegen untergebracht werden, die bisher eher kärglich auf dem gegenüberliegenden Gärtnerei-Areal beheimatet waren. Die neuen und modern ausgestatteten Räumlichkeiten bieten Platz für alle 54 Mitarbeiter der Städtischen Betriebe (Bauhof + Gärtnerei).

In einem zweiten Bauabschnitt steht die Dachsanierung der bestehenden Fuhrparkhalle an und als dritte Maßnahme ist der Bau einer neuen Fuhrpark- und Lagerhalle im Norden des Bauhofgrundstücks vorgesehen. Die neue Halle ist vor allem deshalb notwendig, weil der Bauhof als zentrale Lagerstelle für alle städtischen Einrichtungen fungiert. Von den Papierhandtüchern, über die Fundräder bis hin zu den Verkehrszeichen und Absperreinrichtungen ist alles dabei.

Die Bauplanung und Projektsteuerung liegt übrigens in den Händen von Betriebsleiter Josef Polli selbst. Bis Mitte November möchte er „seinen Bauhof“ auf Vordermann gebracht haben. „Nach 40 Jahren ohne Modernisierung und ständig wachsenden Anforderungen ist es höchste Zeit geworden, etwas zu tun“, meint Polli und ergänzt: „Meine Kolleginnen und Kollegen haben sich die Verbesserung des Arbeitsumfeldes mehr als verdient.“

Auch Stadtrat Alfred Hornung betont, dass die Modernisierung keinen Luxus darstellt und zugunsten vieler anderer Projekte lange aufgeschoben wurde. „Die Städtischen Betriebe sind kein verstaubter Behördenapparat, sondern ein moderner Dienstleister und dementsprechend sollte auch die Unterbringung aussehen“, so Hornung. Besonderes Augenmerk legte der zuständige Referent übrigens auch darauf, dass die vorhandene Substanz an der Grünauer Straße genutzt wurde und kein neuer Flächenverbrauch durch einen möglichen Neubau auf der „grünen Wiese“ zu verzeichnen war.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail