Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2013 > „Kellerkunst“ im Rathausfletz
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

„Kellerkunst“ im Rathausfletz

Pressemitteilung vom 10.05.2013 | Ausstellung ab dem 12. Mai

Verpackt, versteckt und für immer vergessen? Nicht selten fristen jene Kunstwerke, die einmal in einem Bilderdepot eingelagert wurden, ein klägliches Dasein im Keller, entstanden sie doch eigentlich in der Absicht, in Ausstellungen präsentiert und von Kunstfreunden gesehen zu werden. Die Städtische Galerie Neuburg hat sich nun aber in ihrem Depot auf Schatzsuche begeben, um ab kommenden Sonntag, 12. Mai, einen Teil des umfangreichen Bilderbestandes im Neuburger Rathausfletz zu präsentieren.

Kunstschätze präsentiert. „Es handelt sich genau um jene Werke, die es nicht in die Büroräume der Stadtverwaltung schaffen, da sie als unpassend für das Büro oder einfach als ‚nicht schön‘  im Sinne des Dekorativen empfunden werden, die aber irgendwann einmal in unseren Bestand gelandet sind, sei es aufgrund einer Schenkung, sei es durch Ankauf oder vielleicht auch nur, weil sie bei uns irgendwann einmal vergessen worden sind“,  erklärt Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs.

 

Zugleich soll die Ausstellung auch die Frage nach der Notwendigkeit einer systematischen Erfassung und Inventarisierung, sowie nach der  Pflege und einer zukünftigen Erweiterung des Bestandes aufwerfen:  „Nicht wenige Arbeiten sind bereits vor Jahrzehnten ohne jedwede Inventarisierung in unsere Sammlung aufgenommen worden. Daher wissen wir heute bei dem ein oder anderen Werk nicht, um welchen Künstler es sich handelt, wann das Kunstwerk entstanden oder in die Sammlung eingegangen ist, ob es schon einmal restauriert wurde oder in welchem Kontext die Arbeit steht,“  so Jacobs.  Ein wenig Rätselraten dürfen daher auch die Ausstellungsbesucher, denn nicht jedes  der präsentierten Werke ist vollständig betitelt.

 

Die Ausstellung „Kellerkunst“ wird am Sonntag, 12. Mai von OB Dr. Bernhard Gmehling um 11.30 Uhr eröffnet und ist bis Sonntag, 9. Juni, im Neuburger Rathausfletz von Dienstag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr, Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 11 – 19 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail