Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2013 > Tag des offenen Denkmals 2013
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Pressemitteilung vom 02.09.2013 | Sonntag, 8. September - Neuburg beteiligt sich mit drei Führungen

Einmal im Jahr öffnen sich in ganz Deutschland Türen, die den Rest des Jahres üblicherweise verschlossen bleiben. Am kommenden Sonntag, 8. September, ist es wieder soweit, dann heißt es auch in Neuburg „Tag des offenen Denkmals“. Unter dem Motto "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?" stellt der Denkmaltag in diesem Jahr die zentralen Fragen der Denkmalpflege in den Mittelpunkt: Was ist wert, erhalten zu werden und weshalb? Was macht Denkmale unbequem, wann und für wen? Das Motto ist bewusst weit gefasst. In der Ottheinrichstadt werden drei interessante Führungen angeboten.

Stadtheimatpfleger Roland Thiele führt durch das ehemalige Adelspalais Weveldhaus, das heute das Stadtmuseum beheimatet. Der Rundgang beinhaltet auch den Besuch des Innenhofs des benachbarten Hauses Amalienstraße A 18. Dort erfährt der Besucher dann mehr über die Sanierung des historischen Stadels.

Im Rahmen der zweiten Führung kann eines der Wahrzeichen Neuburgs besichtigt werden. Stadtführer Bernd Neuner nimmt die Besucher mit in die verwinkelten Räumlichkeiten des Oberen Tors. Und schließlich geht es mit Stadtführerin Erna Frankenberger in die historische Badestube Ottheinrichs, die normalerweise ebenfalls verschlossen ist.

Alle Führungen finden jeweils um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr bei freiem Eintritt statt. Treffpunkt ist direkt vor den jeweiligen Gebäuden. Wer eine kleine Pause einlegen möchte, ist im Kaffee des Stadtmuseums herzlich willkommen. Die Mannschaft des Historischen Vereins bietet Erfrischungsgetränke, Kaffee, Kuchen und einen kleinen Imbiss an.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit. Rund 7.500 historische Gebäude, archäologische Stätten, Gärten und Parks sind am Tag des offenen Denkmals am 8. September geöffnet. Nähere Infos gibt es auch unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail