Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2014 > Erster Schultag an der Grundschule Neuburg-Ost
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Erster Schultag an der Grundschule Neuburg-Ost

Pressemitteilung vom 16.09.2014 | OB Dr. Bernhard Gmehling besuchte die ABC-Schützen

Für knapp 110.000 bayerische ABC-Schützen begann am Dienstag der sogenannte Ernst des Lebens. Auch an der Neuburger Ostendschule war für 81 Schülerinnen und Schüler der erste Schultag angesagt und zwar mit allem was dazu gehört: Viele neue Gesichter, aufgeregte Kinder und Eltern, prallgefüllte Schultüten - und einem Oberbürgermeister.

Dr. Bernhard Gmehling ließ es sich auch heuer nicht nehmen, persönlich beim spannenden Schulstart dabei zu sein. „Der erste Schulbesuch ist ein ganz besonderer Tag, an den sich viele von uns selbst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter noch erinnern“, so der OB. Aber auch für die Eltern beginnt nach Überzeugung des Oberbürgermeisters eine ganz neue Zeit. „Die Kinder machen mit ihrer Einschulung einen Schritt weg vom Elternhaus und in die eigene Unabhängigkeit, brauchen aber gleichzeitig viel Unterstützung, Verständnis und Hilfe bei den ersten Schritten zum Lernen fürs Leben“.

Schulrektorin Getraud Beck, die den Schülerinnen und Schüler samt ihrer Eltern herzlich willkommen hieß, brachte es in ihren einführenden Worten auf den Punkt: „Für die Kinder heißt es in den kommenden Wochen, sich einer ganz neuen Umgebung und einem ungewohnten Tagesablauf anzupassen, neue Freunde zu finden und nicht nur Rechnen, Lesen und Schreiben, sondern im Schulalltag zusammen mit anderen Kindern Gemeinschaft, Toleranz und Rücksichtnahme zu lernen.“ Neu ist ab diesem Jahr übrigens, dass an der Ostendschule eine sog. Partnerklasse mit geistig behinderten Kindern unterrichtet wird – ein landkreisweit einmaliges Integrationsprojekt.

Langweile kam bei der Begrüßung in der Aula auch nicht auf, da die Kinder der zweiten Klassen mit Trommel- und Gesangseinlagen für eine nette Auflockerung sorgten. Nach vielen Gesprächen und kurz bevor sich OB Dr. Gmehling wieder auf den Rückweg ins Rathaus machte, hatte er für die Kleinen noch eine süße Überraschung in Form von „Ottheinrich-Gummibärchen“ und einen „Neuburg-Stundenplan“ parat. Bestimmt bleibt dieser 16. September 2014 den jungen Neuburgerinnen und Neuburgern ganz besonders in Erinnerung.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail