Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2014 > Grünarbeiten beim Englischen Garten
Kita-Planer
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/kita-planer/image_portlet

Das Elternportal. Anmeldung zu Betreuungsplätzen ab sofort!

mehr...
Karriere bei uns
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/copy_of_dein-start-ins-berufsleben/image_portlet

Stellenangebote der Stadt Neuburg an der Donau

mehr...
Himmelblauer Samstag
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/himmelblauer-samstag/image_portlet

Ab März 2018 wird der Samstag in Neuburg himmelblau.

mehr...
Schöffenwahl 2018
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/schoeffenwahl-2018/image_portlet

Informationen zur Schöffen- und Jugendschöffenwahl 2018

mehr...
Themenführungen 2018
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/themenfuehrungen-2018/image_portlet

Vom 7. Januar bis 25. März finden jeden Sonntag Führungen im Schloss Neuburg statt.

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Grünarbeiten beim Englischen Garten

Pressemitteilung vom 08.08.2014 | Zwei Bäume müssen gefällt werden, eine Silberweide bleibt als Lebensraum

Eine routinemäßige Untersuchung des Baumbestandes im Eingangsbereich des Englischen Gartens hat ergeben, dass zwei Bäume in der Nähe des Ruderclubs ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen und deshalb entnommen werden müssen. Einmal geht es um eine ca. 50 Jahre alte Linde unmittelbar am Fahr- und Gehweg zwischen Grünauer Straße und Vereinsgelände. Der Baum hat durch einen massiven Pilzbefall im unteren Stammbereich seine Standfestigkeit verloren. Gleiches gilt für einen ebenfalls etwa 50 Jahre alten Ahornbaum, der durch seine deutlich sichtbare Hohlfäule stammbruchgefährdet ist.

Grünarbeiten beim Englischen Garten

Christian Smyczek zeigt die sog. Hohlfäule des kranken Baumes

Eine unmittelbar an der Honigbucht stehende ca. 80 Jahre alte Silberweide kann in Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde stehen bleiben. Der mächtige Baum hat zwar bereits einen massiven Ast verloren und ist insgesamt stammbruchgefährdet, dient jedoch als Biotop für Fledermäuse, Höhlenbrüter und Spechte. Da die Silberweide jedoch unmittelbar an einem Weg steht, wird ein Zaun rund um den möglichen Umsturzbereich errichtet.

 

Die dringend notwendigen Grünarbeiten werden auf Anordnung des städtischen Grünordnungsexperten Christian Smyczek bereits im Laufe der kommenden Woche durchgeführt.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail