Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2014 > Prominent besetzte Boulevardkomödie
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Prominent besetzte Boulevardkomödie

Pressemitteilung vom 10.12.2014 | Hugo Egon Balder und Dorkas Kiefer im Stadttheater Neuburg

Der Titel der Komödie „Sei lieb zu meiner Frau“ klingt zwar ganz harmlos, doch verbergen sich hinter dieser Fassade rabenschwarzer Humor und zahlreiche, bissige Seitenhiebe. Am Montag, 15. und Dienstag, 16. Dezember ist die freche Boulevardkomödie jeweils um 20 Uhr im Stadttheater zu sehen.

Ausgerechnet der betrogene Ehemann Oscar fordert vom Liebhaber (Karl) seiner Frau Sabrina, sich wieder mehr um diese zu kümmern, denn deren Laune ist daheim inzwischen unerträglich geworden. Die Affäre soll nach Oscars Vorstellungen wieder liebevoller, romantischer und vor allem intensiver gestaltet werden. Da Oscar droht, bei einer Weigerung Karls Frau Mona zu informieren, sieht dieser keine andere Möglichkeit, als der erpresserischen Aufforderung nachzukommen. Der nun folgende Balanceakt zwischen Frau, Geliebter und Terminkalender wird für Karl zum echten Eiertanz. Mona und Sabrina wirbeln aber nicht nur Karls Zeitmanagement durcheinander, sie heben auch sein antiquiertes Frauenbild aus den Angeln. Und Oscar hat sich mit seiner Intrige ebenfalls gewaltig überhoben, denn mit einem hat keiner der beiden Herren gerechnet: mit weiblicher Solidarität!

Hugo Egon Balder, Dorkas Kiefer, Maike Ballow und René Heinersdorff sorgen für einen turbulenten Theaterabend. Restkarten für die beiden Abende sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.eventim.de erhältlich.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail