Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2015 > do you have any change
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

do you have any change

Pressemitteilung vom 09.10.2015 | Stefan Wanzl-Lawrence - Kunstausstellung in der Marstallschule

Es scheint beinahe Schicksal zu sein, dass die Städtische Galerie Neuburg aufgrund von Brandschutzgründen sehr kurzfristig vom Fürstengang in die Marstallschule umziehen musste. Denn war die in diesem Jahr letzte Ausstellung mit den Werken des Neuburger Künstlers Stefan Wanzl-Lawrence ursprünglich noch als kleine Schau mit wenigen Arbeiten geplant, so sind es nun ganze 133, teils großformatige Kunstwerke, die in der gesamten zweiten Etage des derzeit noch leerstehenden Gebäudes vom 11. Oktober bis 15. November unter dem Titel „do you have any change“ gezeigt werden. Eröffnet wird die Ausstellung am kommenden Sonntag um 11:30 Uhr von OB Dr. Bernhard Gmehling, Kulturreferent Markus Haninger führt in das Werk des Künstlers ein.

Stefan Wanzl-Lawrence wurde 1965 in Neuburg geboren und ist nach 30 Jahren wieder in seine alte Heimat zurückgekehrt. Mit Ausstellungen im bayerischen Raum hat er sich in den letzten 25 Jahren in der Kunst- und Kulturszene einen Namen gemacht, wobei seine Lehraufträge an der Hochschule Augsburg, Fakultät Gestaltung und der damit verbundene Bezug zu jungen Künstlergenerationen sicher ein wichtiger Teil in seiner persönlichen Entwicklung waren.

Die Eindrücke seiner Kindheit und Jugend in Neuburg spiegeln sich aber ebenfalls in seinen Arbeiten wieder. Visuell sehr stark geprägt durch das katholische Umfeld der Altstadt, in der Wanzl-Lawrence aufgewachsen ist, finden sich historischen Anklänge insbesondere in den großformatigen Arbeiten des Künstlers wieder. Dadurch entsteht nicht zuletzt auch für den Betrachter eine Metaebene, die ihm bekannt und vertraut vorkommt und einen persönlichen Bezug schaffen soll. In den Grafiken und Zeichnungen steht dagegen oft das Experiment im Vordergrund. Die Grafiken spielen und kombinieren reale, absurde, surreale oder groteske Situationen. Dies ist dann wiederum die handwerkliche und künstlerische Grundlage für  jene Stimmungen, die Stefan Wanzl-Lawrence erzeugen möchte und die den Betrachter für seine Themen sensibilisieren sollen.

Die Ausstellung läuft bis zum 15. November 2015 und ist am Donnerstag und am Freitag von 17 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Zur diesjährigen Kulturnacht Wort-Klang-Bild am 17. Oktober wird die Ausstellung in Anwesenheit des Künstlers bis 23 Uhr geöffnet bleiben. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

 
Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail