Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2015 > Krippen für den Weihnachtsmarkt
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Krippen für den Weihnachtsmarkt

Pressemitteilung vom 21.08.2015 | Ausstellung in der Markthalle – eine Mitmach-Schau

Vor fünf Jahren hatte Angelika Burghart vom städtischen Ordnungsamt die Idee, den Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz mit einer Ausstellung in der Markthalle zu bereichern. Die damals seit langem verwaisten Glasvitrinen im ersten Obergeschoss wurden mit viel Engagement und in liebervoller Detailarbeit herausgeputzt und mit Werken des Südtiroler Schnitzers Anselmo Plancker bestückt. Die Schau erfreute sich regen Zulaufs und so gab es auch in den Folgejahren unterschiedliche Themenausstellungen. Dabei ging es um altes Spielzeug, Engerl oder auch Teddybären aller Art. Mittlerweile ist das Zusatzangebot etabliert und gehört fest zum Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz.

Angespornt vom Erfolg der vergangenen Jahre soll es auch im Advent 2015 eine Ausstellung geben. „Wir möchten heuer wieder zurück zu den Wurzeln und uns mit dem schönen Thema Krippen beschäftigen. Diese sollten aus möglichst unterschiedlichen Materialien sein, egal ob alt oder neu“, erzählt Initiatorin Angelika Burghart und ergänzt: „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, um möglichst unterschiedliche Krippenarten zeigen zu können.“ Einschränkungen gibt es dabei keine – die Schmuckstücke können aus Holz, Stein, Pappe oder sonstigen Materialien sein. Und natürlich dürfen sich neben Einzelpersonen auch Kindergärten, Schulen oder Vereine beteiligen. 

Vom 26. November bis einschließlich 22. Dezember soll die vorweihnachtliche Ausstellung dann täglich von 12 Uhr bis 19 Uhr (Do.-So. bis 20 Uhr) geöffnet sein. Als Abgabetermin ist Montag, 16. November, direkt in der Markthalle vorgesehen. Die Vitrinengröße gibt folgende Maximalmaße vor: 75 bis 110 cm breit, 70 cm hoch und 55 cm tief. Selbstverständlich sind die Exponate im Rahmen des Weihnachtsmarktes bewacht und versichert. 

Wer seine heimischen Exponate zur Verfügung stellen möchte, wendet sich so bald wie möglich an die Stadt Neuburg. Ansprechpartnerin ist Angelika Burghart.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail