Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2015 > Mit Klassik in die zweite Akademiewoche
Geißgarten Süd
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg-west-ii/image_portlet

Verkauf von Baugrundstücken im Baugebiet Geißgarten Süd

mehr...
Karriere bei uns
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/copy_of_dein-start-ins-berufsleben/image_portlet

Stellenangebote der Stadt Neuburg an der Donau

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Mit Klassik in die zweite Akademiewoche

Pressemitteilung vom 08.08.2015 | 37. Sommerakademie Neuburg an der Donau

Kaum ist die Alte Musikwoche der Neuburger Sommerakademie mit einem umjubelten Teilnehmerabschlusskonzert zu Ende gegangen, reisen jetzt die klassischen Musiker nach Neuburg. Am Sonntagabend, 9. August, beginnt die Klassikwoche um 20 Uhr mit einem Konzert der Dozenten im Kongregationssaal.

Mit Klassik in die zweite Akademiewoche

© Foto Robert Enzenbach

Neben dem künstlerischen Leiter Alexander Suleiman (Cello) und den beiden Korrepetitoren Heiko Stralendorff und Tomoko Nishikawa, werden mit Bin Huang (Violine), Herbert Wiedemann (Klavier), Marco Thomas (Klarinette) und Angela Cholakian (Klavier) dabei Künstler auftreten, die durch spannende Interpretationen und virtuoses Spiel weltweit Anerkennung gefunden haben. Zahlreiche Veröffentlichungen sowie internationale Tourneen und Preise prägen insofern auch die Lebensläufe der sieben Musiker. 

So füllt die Starviolinisten Bin Huang inzwischen Konzerthäuser wie die Berliner Philharmonie oder das Kennedy Center in New York, Marco Thomas tritt als Soloklarinettist u.a. mit Musikkörpern wie dem renommierten Chamber Orchestra of Europe auf und der Cellist Alexander Suleiman gilt seit vielen Jahren mit seinen sensiblen Interpretationen unbekannter Stücke als Botschafter zwischen den Kulturen. Die in Europa noch wenig bekannte Pianistin Angela Cholakian tritt erstmals in Neuburg auf. Mit im Gepäck hat sie eine wunderschöne Nocturne des russischen Komponisten Alexander Skrjabin, der – trotz seines kurzen Lebens – heute als einer der wichtigsten Komponisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gilt. Karten für den Konzertabend sind für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) im Kulturamt, bei der Tourist-Information oder an der Abendkasse erhältlich.  

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail