Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Bäderöffnungszeiten zur Abstimmung
Stellenangebote
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/aktuelle-stellenangebote/image_portlet mehr...
A-Zu-Bi! 2016 Ausbildungsmesse
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/a-zu-bi-2016-ausbildungsmesse/image_portlet

am Samstag, 8. Oktober 2016 - von 9 bis 14 Uhr

mehr...
Herbstdult 2016
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/herbstdult-2016/image_portlet

vom 13. bis 16. Oktober 2016

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Bäderöffnungszeiten zur Abstimmung

Pressemitteilung vom 16.03.2016 | Werkausschuss muss entscheiden – OB favorisiert Parkbadöffnung bis Juni

Die verwaltungsinterne Entscheidung der Stadtwerke, die bis dato üblichen Öffnungszeiten des Park- und des Brandlbades zu verändern, hat in Teilen der Bevölkerung und auch im Vereinswesen der Stadt für Missstimmung gesorgt. Geplant war demnach, mit Öffnung des Freibades Mitte April, das Hallenbad zu schließen und aus Gründen der Wirtschaftlichkeit einen Doppelbetrieb zu vermeiden. Am Montag, 14. März, fand dazu nun ein Gespräch zwischen Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling und Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich statt. Nach Abwägung aller Gesichtspunkte wurde vereinbart, dass dem Werkausschuss in seiner nächsten Sitzung ein Kompromissvorschlag unterbreitet und zur Abstimmung gestellt werden soll.

Der Oberbürgermeister war von verschiedenen Vereinen und auch vielen einzelnen Bürgern darauf angesprochen worden, dass eine Schließung des Hallenbades, wie sie von der Bäderabteilung für den 16. April vorgesehen war, zu einem so frühen Zeitpunkt nicht erfolgen sollte. Oberbürgermeister und Werkleiter waren sich einig, dass ein Kompromissvorschlag für den Werkausschuss am 26. April erarbeitet werden soll und letztlich das politische Gremium über die Schließungszeiten der Bäder entscheiden muss. Es herrschte auch Einigkeit darüber, dass den Stadtwerken und der Stadt Neuburg der Trainingsbetrieb der Vereine sehr am Herzen liegt, zumal gerade die Schwimmabteilung des TSV Neuburg, die Synchronschwimmerinnen und auch der Ruderclub eine Fülle von überregionalen Erfolgen für Neuburg erzielt hat und damit auch sportliches Aushängeschild der Stadt Neuburg sind. 

Der von der Verwaltung vorgetragene Vorschlag der Öffnung des Brandlbades bereits am 16. April 2016 und gleichzeitigen Schließung des Hallenbades war aus dem Gedanken geboren worden, dass durch die neuverlegte Nahwärmeversorgung für das Brandlbad bereits ab Mitte April dort warmes Wasser gewährleistet werden kann. Allerdings erscheint doch für eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern und natürlich auch für den Trainingsbetrieb der Vereine dieser Termin deutlich zu früh. Prof. Kuttenreich und Dr. Gmehling kamen deshalb überein, keinesfalls bereits am 16. April das Hallenbad zu schließen.   

Der Oberbürgermeister wird dem Werkausschuss vorschlagen, das Freibad ab dem 1. Mai – wie immer – zu öffnen, gleichzeitig aber für die Monate Mai und Juni auch das Baden und Schwimmen im Hallenbad zu ermöglichen. Im Juli, August und September soll dann das Hallenbad komplett geschlossen bleiben, um die notwendigen Arbeiten durchführen zu können und auch aus wirtschaftlichen Gründen, um in den reinen Sommermonaten einen Doppelbadebetrieb zu vermeiden. Letztendlich muss die Mehrheit im Werkausschuss über eine endgültige Regelung der Öffnungzeiten entscheiden. 

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail