Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Hotel Mama im Stadttheater
Baugrundstücke
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg-west-ii/image_portlet

Verkauf eines Baugrundstücks in der Oskar-Wittmann-Straße

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

vom 29.11. bis 24.12.2018

Programm anschauen...
Ostend 86
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ostend-86/image_portlet

Fotoausstellung von und mit Jugendlichen, vom 23.11.2018 bis 31.01.2019

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
 

Hotel Mama im Stadttheater

Pressemitteilung vom 22.02.2016 | Starke Stücke mit Staraufgebot

Endlich ist Schluss mit dem „Hotel Mama“, zumindest glauben das Veronika und Uli in der gleichnamigen Komödie, die am kommenden Samstag, 27. Februar und Sonntag, 28. Februar, jeweils um 20 Uhr im Neuburger Stadttheater zu sehen ist. Ihre Kinder Oliver und Jenny sind gerade ausgezogen und für das glückliche Ehepaar soll jetzt ein ganz neues Leben beginnen: Niemand hört mehr laute Musik oder lässt das dreckige Geschirr auf dem Tisch herumstehen. Und endlich ist auch ausreichend Zeit für die schönen Dinge des Lebens: Während Veronika von romantischen Urlaubsreisen träumt, will Ulli endlich seine Modelleisenbahnanlage vergrößern.

Hotel Mama im Stadttheater

© Foto: Komödie am Altstadtmarkt

Als dann jedoch Oma und Opa vor der Tür stehen, wird die ersehnte Ruhe doch empfindlich gestört und das Chaos nimmt zusehends seinen Lauf. Irgendwann sieht es dann sogar noch danach aus, als würde aus der „trauten Zweisamkeit“ über Nacht ein Mehrgenerationenhaus entstehen müssen. 

Mit viel Witz und  treffenden Pointen nimmt die freche Komödie von Jan-Ferdinand Haas den ganz normalen Familienwahnsinn augenzwinkernd unter die Lupe und verspricht mit der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerriege - angeführt von Tanja Schumann, Renate Koehler, Joanna Semmelrogge, Gernot Endemann, Werner H. Schuster und Dustin Semmelrogge - ein generationsübergreifender Spaß zu werden. Sehr wenige Stehplätze sind noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de erhältlich. 

 
Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail