Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Mit „Glück“ in die Theaterpause
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Mit „Glück“ in die Theaterpause

Pressemitteilung vom 11.04.2016 | Starkes Stück mit Barbara Wussow und Peter Bongartz

Mit der französischen Komödie „Glück“ gehen die Starken Stücke am Mittwoch, 13. April und Donnerstag, 14. April in die wohlverdiente Sommerpause. Passend zur wieder erfolgreich absolvierten und stets gut besuchten Theatersaison, beschäftigt sich die aktuelle Produktion der Münchner Tournee nicht nur mit der Suche nach dem großen Glück, auch erweisen sich die beiden Hauptdarsteller – Peter Bongartz und Barbara Wussow – als echter Glücksgriff.

Die Komödie handelt von Louise und Alexandre, die sich zufällig in einem Lokal treffen und die Nacht zusammen verbringen. Louise ist Single, Alexandre steckt mitten in der Scheidung. Sie hat keine Kinder, er hat drei. Sie steht weltanschaulich eher links, er rechts. Und beide haben sie die Fünfzig bereits überschritten. Mit den beiden Protagonisten treffen auf der Neuburger Theaterbühne gleichsam zwei unterschiedliche Glücksvorstellungen aufeinander, und das führt zu einer heftigen, aber doch komischen Diskussion über die Voraussetzungen fürs Glücklichsein: Ist die Angst vor dem Alleinsein ein guter Ratgeber? Fördert die Reife des Alters die Toleranz oder doch eher die Kompromisslosigkeit? Wie weit kann man sich denn überhaupt noch ändern? Wirken frühere Beziehungen als Bereicherung oder als Hindernis? Und überhaupt: Glaubt noch jemand an die „wahre Liebe“?

Hinweis:

 Das Neuburger Stadttheater macht darauf aufmerksam, dass die beiden Vorstellungen nahezu ausverkauft sind, lediglich sehr wenige Stehplätze sind noch im Internet unter www.eventim.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

 

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail