Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Neugierde für Nachhaltigkeit
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Neugierde für Nachhaltigkeit

Pressemitteilung vom 08.07.2016 | Projekt REdUSE informiert über Ressourcen der Erde und unsere Verantwortung

Fast jeder von uns hat ein eigenes Smartphone. Doch die Wenigsten haben sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, dass es neben Kunststoff auch Kupfer, Silber und andere Edelmetalle braucht, um die kleinen Alleskönner des Alltags herzustellen. Gedanken über einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen versucht das bundesweite Projekt anzuregen.

Am Dienstag, den 19. Juli 2016 ist die UNESCO-zertifizierten Multivision „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast in Neuburg. Dank der finanziellen Unterstützung der Landkreisbetriebe Neuburg-Schrobenhausen und der Stadt Neuburg an der Donau werden über 500 Schülerinnen und Schüler an der Veranstaltung teilnehmen. 

Ein rund 30-minütiger Film veranschaulicht die zum Teil erschreckende Nutzung der Rohstoffe heutzutage. Für die Herstellung eines T-Shirts bedarf es beispielsweise bis zu 10 Badewannen voll Wasser. Auch soziale Aspekte im Bereich Nachhaltigkeit werden aufgezeigt: sei es auf usbekischen Baumwollplantagen zur Arbeit gezwungene Kinder, unter giftigen Gasen arbeitende Textilhersteller in China oder die Minenarbeiter in der Demokratischen Republik Kongo. In der anschließenden Diskussion mit Fachexperten wird erörtert, welchen Beitrag wir zum Ressourcenschutz leisten können. Ist es sinnvoll, Papier durch Tablet-PCs zu ersetzen, welches Handy sollte man heutzutage benutzen, wo kann man Kleider spenden und gebraucht kaufen und wo kann man Dinge reparieren lassen? Reduce, Reuse, Recycle – es gibt vielfältige Möglichkeiten im Alltag nachhaltig zu handeln.

Eine Möglichkeit der Ressourcenschonung bietet in Neuburg das seit 2015 bestehende Reparaturcafé. Aus diesem Grund öffnet das Café am selben Tag um 18 Uhr im Bürgerhaus Schwalbanger wieder seine Tore. Zahlreiche ehrenamtliche Fachkräfte bieten dort Hilfesuchenden ihre Unterstützung an. Eine weitere Möglichkeit sich zu engagieren, bieten die Arbeitskreise der Lokalen Agenda 21 Neuburg. Hier werden Ideen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag geschmiedet. Interessenten sind hier immer willkommen.

Die Veranstaltung „Multivision“ wendet sich vorrangig an die junge Generation, um deren Zukunft es geht. Aber auch alle interessierten Erwachsenen sind herzlich eingeladen. Die hochwertige Produktion wird am 19. Juli 2016 im Kinopalast Neuburg gezeigt. Zwei Vormittagsvorstellungen um 8:20 Uhr und 11:45 Uhr sind für die Schüler bereits komplett reserviert. Für die Vorstellung um 9:45 Uhr stehen der Öffentlichkeit noch Restplätze zur Verfügung. Eine zusätzliche Vorstellung findet bei großem Interesse um 13:30 Uhr statt. Karten/Voranmeldung gibt es ausschließlich über die Stabsstelle Umwelt der Stadt Neuburg an der Donau, Telefon 08431 55-219 oder E-Mail: umwelt@neuburg-donau.de. Der Eintrittspreis beträgt 1.– Euro Schutzgebühr. 

Infos zur Agenda 21: www.neuburg-donau.de/umwelt
Infos zum Reparaturcafé: www.reparaturcafe-neuburg.de
Infos zur Veranstaltung: www.multivision.info

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail