Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Schnelles Internet für die nördlichen Stadtteile
Staatsgalerie
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/staatsgalerie-1/image_portlet

"Flämische Barockmalerei" im Neuburger Schloss

mehr...
Stadtradeln 2016
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/stadtradeln-2016/image_portlet mehr...
Multi-Kulti-Bürgerfest
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/multi-kulti-buergerfest/image_portlet mehr...
Kunst & Glaube 2016 Ausstellung
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/kunst-glaube-2016-ausstellung/image_portlet

vom 12. Mai – 7. August 2016 im Schloss Neuburg

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Schnelles Internet für die nördlichen Stadtteile

Pressemitteilung vom 19.02.2016 | 544 Haushalte bekommen ab Februar 2017 schnelles Internet mit bis zu 50 MBit/s

Spätestens ab Februar 2017 werden die Bürger in den Stadtteilen Bittenbrunn, Hesselohe und Joshofen schnelles Internet mit bis zu 50 MBit/s nutzen können. Die Stadt Neuburg hatte die Versorgung dieser Stadtteile im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Freistaats Bayern öffentlich ausgeschrieben. Die Deutsche Telekom hat die Ausschreibung gewonnen und wird künftig für 544 Haushalte Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s bereitstellen. Die Telekom wird dazu rund vier Kilometer Glasfaser verlegen und vier Multifunktionsgehäuse neu aufstellen oder mit modernster Technik ausstatten. Das neue Netz wird ab Februar 2017 so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Die Stadt Neuburg an der Donau und die Telekom haben dazu heute einen Vertrag unterschrieben.

Schnelles Internet für die nördlichen Stadtteile

v.l.n.r.: Ralf Rick (Breitbandbeauftragter der Stadt Neuburg), Rüdiger Vogt (Bürgermeister), Stefan Hanke (Deutsche Telekom), Martin Treffer (Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom erhält Zuschlag für Netz-Ausbau

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern in Kürze den begehrten Zugang zum schnellen Internet“, sagt Bürgermeister Rüdiger Vogt. „Für Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.“

„Wir danken der Stadt Neuburg an der Donau für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen“, sagen Stefan Hanke, Infrastrukturvertrieb Telekom Deutschland und Martin Treffer, Telekom Technik. „Wir versorgen Neuburg an der Donau mit der neuesten Internet-Technik und machen die Stadt damit zukunftssicher.“

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig wird eine Firma für die Tiefbaumaßnahmen ausgesucht, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Kabel verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse nur zwölf Monate.

Für die Stadtteile Gietlhausen, Laisacker, Ried und Neuburg-Nord hat die Telekom eine so genannte „Eigenausbauerklärung“ abgegeben. Dies bedeutet, dass die Telekom sich verpflichtet hat, auch in diesen Stadtteilen bis Ende 2017 ihre Breitbandinfrastruktur ohne Förderung durch Stadt und Staat auszubauen. Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

  • Ausbaupläne: www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenlos)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 100 (kostenlos)
Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail