Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2016 > Zeugnis von Ludwig Ganghofer aufgetaucht
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Zeugnis von Ludwig Ganghofer aufgetaucht

Pressemitteilung vom 08.04.2016 | Rita Kragler übergibt Schriftstück an den Historischen Verein

Für den bekannten Schriftsteller Ludwig Ganghofer war die Schulzeit am Neuburger Gymnasium eine prägende Zeit. So finden sich in seinen Heimatromanen immer wieder Knüpfpunkte zum Schul- und Seminarleben in der Ottheinrichstadt. Darüber hinaus war Neuburg an der Donau auch der Ort, an dem Ganghofer seine ersten Gehversuche als Schriftsteller unternahm. Der Historische Verein ist seit Donnerstag im Besitz eines schriftlichen Belegs, der den Schüler Ludwig Ganghofer samt seiner Leistungen im Schuljahr 1868/69 nachweist. Rita Kragler hatte das Zeugnis zuhause beim Stöbern entdeckt und jetzt an den Historischen Verein übergeben.

Vor einigen Wochen hatte Rita Kragler daheim in alten Schubladen gekramt und dabei ist ihr ein altes Schriftstück in die Hände gefallen. Auf dem Deckblatt steht in fein säuberlicher Handschrift „IV. Klasse der Latein-Schule“ zu lesen. Es handelt sich um eine sogenannte Klassenzusammenstellung mit den Fortgangsnoten von ingesamt 27 Schülern. Einer der Pennäler ist unter dem Eintrag 8 als Ludwig Ganghofer verzeichnet. 

„Mein verstorbener Mann hat das Dokument vor vielen Jahrzehnten auf dem Flohmarkt erstanden“, erzählt Rita Kragler und ergänzt: „Mir war es wichtig, dass das Papier in gute Hände kommt und der Nachwelt erhalten bleibt.“ In einem Schreiben an Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling hat sie es deshalb der Stadt Neuburg angeboten. Der Rathauschef hat daraufhin den Historischen Verein eingeschalten und so kam es jetzt zur Übergabe im Rathaus. 

Vereinsvorsitzender Roland Thiele übernahm das Zeugnis und bestätigte, dass es in der Sammlung des Historischen Vereins bestens konserviert wird. Gerade im Jahr des 400-jährigen Bestehens des Gymnasiums in Neuburg sei das Geschenk ein schöner Beitrag. Beim etwas mühevollen Entziffern der handschriftlichen Einträge konnte übrigens auch der Notenspiegel des eher mittelmäßigen Schülers Ganghofer eingesehen werden. „Da sieht man mal wieder, dass man auch mit einer 3 im Fach Deutsch durchaus noch zu einem geachteten Schriftsteller werden kann“, merkte der OB schmunzelnd an.“

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail