Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2017 > Gaudiwurm durch Neuburg
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Gaudiwurm durch Neuburg

Pressemitteilung vom 15.02.2017 | Verkehrsregelung zum Faschingsumzug am Sonntag

Am kommenden Sonntag schlängelt sich ein großer Gaudiwurm durch die Neuburger Innenstadt. Zum Faschingsumzug der Burgfunken werden nicht nur phantasievoll geschmückte Wägen und bunte Fußgruppen, sondern auch tausende Zuschauer erwartet. Um einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Großveranstaltung zu gewährleisten, gibt es einige Park- und Verkehrshinweise.

Bereits ab 11:30 Uhr stellen sich die Teilnehmer entlang der Bahnhofstraße und südlichen Adolf-Kolping-Straße auf. Pünktlich um 13:30 Uhr setzt sich der aus knapp 60 Gruppen bestehende Zug dann in Bewegung. Dabei geht es dann vom Kreisverkehr an der Bahnunterführung in Richtung Blumenstraße bis zum Oswaldplatz. Von dort über die Münchener Straße, die Luitpoldstraße zum Donaukai, wo sich der Zug an der Hertleinkurve auflöst.

Entlang der Umzugsstrecke und im Aufstellbereich herrscht am Veranstaltungstag von 8 Uhr bis 15 Uhr beidseitiges Parkverbot. Der Hallenbadparkplatz ist bereits ab Mitternacht bis 18 Uhr gesperrt. Ab 13 Uhr sind die Wegstrecke sowie die innerstädtischen Zu- und Abfahrtsstraßen dann für den Verkehr gesperrt. Die Sperrungen werden – sobald der Zug durch ist – nach und nach wieder freigegeben. 

Parken leicht gemacht

Besuchern wird empfohlen, die naheliegenden Parkplätze rund um die Innenstadt zu nutzen. So gibt es die Möglichkeit die Parkplätze an der Schlösslwiese, an der Lassigny-Kaserne, am Landratsamt und bei der Firma Sonax anzufahren. Die städtischen Tiefgaragen im Fürstgarten und am Schrannenplatz können auch genutzt werden. Dabei muss jedoch bedacht werden, dass die Zufahrt nur bis 13 Uhr und dann erst wieder ab 17 Uhr möglich ist. Der Hallenbad-Parkplatz dient als Abschlusssammelstelle für die Faschingswägen und ist somit ausdrücklich nicht als öffentlicher Parkplatz freigegeben. 

Sicherheit wird groß geschrieben

Im Rahmen einer eingehenden Sicherheitsbesprechung wurde für den Umzug festgelegt, dass für den kompletten Umzug ein grundsätzliches Rucksackverbot gilt. Die Sicherheitskräfte bestehend aus Polizei und Kommunalem Ordnungsdienst sind gehalten, im Verdachtsfall Kontrollen vorzunehmen. Darüber hinaus bitten die Veranstalter darum von Maskeraden Abstand zu nehmen, die im direkten Zusammenhang mit der aktuellen Terrorlage in Verbindung gebracht werden können. An der gesamten Strecke sind BRK-Einsatzkräfte unterwegs und jederzeit ansprechbar.

Faschingsgaudi in der Luitpoldstraße und am Schrannenplatz

Im Bereich des Hofgartens werden auch heuer die Gruppen vorgestellt. Klaus Benz und Bernhard Mahler sorgen entlang der Luitpoldstraße für kurzweilige Unterhaltung und nehmen sicherlich auch den ein oder anderen Lokalprominenten ordentlich auf`s Korn. Bereits ab 12:30 Uhr läutet Faschings-DJ Harry Heckl von Radio IN musikalisch die Umzugsgaudi ein. 

Nach dem großen Erfolg von 2015 Jahr findet übrigens auch heuer direkt nach dem Umzug eine große Faschingsfete auf dem Schrannenplatz statt. Für Musik, Getränke und diverse Hungerstiller sorgen die Burgfunken mit den anliegenden Gastronomen.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail