Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2017 > Madame Bovary im Stadttheater
Aktuelle Bebauungsplananhörungen
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/aktuelle-bebauungsplananhoerungen/image_portlet

Klicken Sie hier für aktuelle Informationen

mehr...
Wir feiern Bayern
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/wir-feiern-bayern/image_portlet

| 2030-deine-zukunft.bayern | 27. Dez. 2017 bis 4. Feb. 2018

mehr...
Themenführungen 2018
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/themenfuehrungen-2018/image_portlet

Vom 7. Januar bis 25. März finden jeden Sonntag Führungen im Schloss Neuburg statt.

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Madame Bovary im Stadttheater

Pressemitteilung vom 15.12.2017 | Starke Stücke

Gustave Flauberts berühmter Roman „Madame Bovary“ erzählt von der Flucht aus der Wirklichkeit in eine Traum- und Wunschwelt voller Glück, Leidenschaft und Rausch und fasziniert dabei nach wie vor. Kaum eine andere Frauenfigur der Weltliteratur ist wohl so aufreizend, provokant und unbeugsam wie die lebenslustige Emma, kaum ein anderes Schicksal hat so viele Leser berührt. Nun hat sich das Theater Wahlverwandte an den berühmten Stoff gewagt und aus der Romanvorlage eine spannende Bühnenfassung gemacht, die am kommenden Mittwoch, 20. Dezember und Donnerstag, 21. Dezember jeweils um 20 Uhr im Neuburger Stadttheater gezeigt wird.

Madame Bovary im Stadttheater

Foto: Mark Noormann

Emma wächst nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater auf einem abgelegenen Bauernhof in der Normandie auf. Sie liest leidenschaftlich gern, träumt von der großen Liebe und der weiten Welt. Beides erhofft sie sich von der Heirat mit dem Landarzt Charles Bovary. Der jedoch erweist sich bei aller Verehrung für seine Frau als schlicht und ambitionslos. Zudem mischt sich seine engstirnige Mutter ständig in das Leben des jungen Paares ein. 

Nach einer eher zufälligen Einladung auf einen Ball in adeligen Kreisen werden Emmas Mädchenträume zur Obsession. Charles hofft, die Beklemmungen seiner Frau durch einen Ortswechsel heilen zu können. In ihrer neuen Heimat Yonville erwartet das Ehepaar jedoch nur kleinbürgerliche Enge, personifiziert in der Gestalt des selbstherrlichen Apothekers Homais, der sich selbst für einen fortschrittlichen Freigeist hält. Emma versucht, ihre Leidenschaften in Affären mit dem gewieften Land-Don-Juan Rodolphe und dem schüchternen, aber Kunst liebenden Kanzlisten Léon auszuleben. Um wenigstens etwas Luxus in ihrem Leben zu haben, verschuldet sie sich immer mehr bei dem schmierigen Geschäftsmann Lheureux. 

Wenige Restkarten zu beiden Vorstellungen am Mittwoch, 20. Dezember und Donnerstag, 21. Dezember sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.eventim.de erhältlich. 

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail