Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2017 > Ronja Räubertochter im Stadttheater
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Ronja Räubertochter im Stadttheater

Pressemitteilung vom 10.01.2017 | Starke Kinderstücke

Mit einer spannenden Inszenierung von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ kommt das Landestheater Dinkelsbühl am Dienstag, 17.01. um 10 und 15 Uhr und Mittwoch, 18.01. um 10 Uhr ins Neuburger Stadttheater. Der Roman über Freundschaft, Menschlichkeit und Erwachsenwerden erschien 1981 als letzte große Erzählung der berühmten Kinderbuchautorin.

Ronja Räubertochter im Stadttheater

Foto: Verlag Friedrich Oetinger

Ronja wird als Tochter des gefürchteten Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis in einer Gewitternacht geboren. In dieser Nacht spaltet ein Blitz die mächtige Burg, in der Mattis mit seiner Räuberbande lebt, in zwei Hälften. Kaum, dass Ronja laufen kann, beginnt Ronja ihre Erkundungsstreifzüge durch den großen Wald mit seinen Bäumen und Wildpferden und seltsamen Gestalten wie den Graugnomen und Rumpelwichten. Eines Tages trifft sie im Wald Birk, Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka, dessen Getreuen im anderen Teil der gespalteten Burg eingezogen sind. Nach anfänglicher Abneigung werden Ronja und Birk Freunde. Doch wegen der Feindschaft ihrer Eltern können sich die beiden nur heimlich sehen und müssen bald folgenschwere Entscheidungen treffen.

Das Kulturamt macht darauf aufmerksam, dass alle drei Vorstellungen von Ronja Räubertochter restlos ausverkauft sind. 

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail