Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2017 > Wahlbenachrichtigungsbriefe zugestellt
Volkstrauertag 2017
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/volkstrauertag-2017/image_portlet

Programm zur Totenehrung am Volkstrauertag am 19. November

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

Vom 30. November bis 23. Dezember die Weihnachtszeit in Neuburg genießen

mehr...
Landesamt für Statistik
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/landesamt-fuer-statistik/image_portlet

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

mehr...
Krisendienst
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/krisendienst/image_portlet

Telefon 0180 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Wahlbenachrichtigungsbriefe zugestellt

Pressemitteilung vom 25.08.2017 | Bundestagswahl am 24. September – Wahllokal oder Briefwahl

Für die am 24. September 2017 stattfindende Bundestagswahl sind nach aktuellem Stand 20.783 Neuburgerinnen und Neuburger wahlberechtigt. Das Wahlamt der Stadt Neuburg hat ab Wochenbeginn die Wahlbenachrichtigungsbriefe verschickt. Wer bis Donnerstag, 30. August, noch keinen Wahlbenachrichtigungsbrief erhalten hat, sollte sich beim Wahlamt erkundigen und den Eintrag ins Wählerverzeichnis prüfen lassen. Wählen kann nur, wer im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Wahlberechtigt ist jeder Deutsche, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland seine (Haupt-)wohnung hat oder sich sonst in der Bundesrepublik Deutschland gewöhnlich aufhält, und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Das städtische Wahlamt empfiehlt, die Wahlbenachrichtigungsbriefe bis zum Wahltag sorgfältig aufzubewahren. Denn sie helfen auf einfache Weise, die verschiedenen Möglichkeiten der Wahlteilnahme zu nutzen.

Auf der Vorderseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes ist die Adresse und genaue Bezeichnung des jeweiligen Wahllokals zu entnehmen. Die Lokale haben am 24. September von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wahlberechtigte, die am Wahlsonntag ihr Wahllokal nicht aufsuchen können und deshalb durch Briefwahl ihre Stimme abgeben wollen, benötigen einen Wahlschein. 

Der kann schriftlich, per e-mail (formlos mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift), online ab 28. August (www.neuburg-donau.de) oder persönlich - nicht telefonisch - beantragt werden. Dafür ist der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung gedruckte Antrag verwendbar. Wer für eine andere Person – auch Ehegatten - die Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht (mit Ausweis) vorlegen. Zwar können am Wahltag auch diejenigen wählen, die ihre Karte verloren oder vergessen haben, aber mit ihr geht die Ausgabe der Stimmzettel im Wahllokal einfacher und schneller. Außerdem muss bei der Abstimmung ein Personalausweis oder ein anderer, mit einem Lichtbild versehener, amtlicher Ausweis vorgelegt werden.

Fragen zum Thema beantwortet das Team des Wahlamtes:

Stadt Neuburg an der Donau
Wahlamt
Amalienstraße A 54
86633 Neuburg an der Donau
Tel.: 08431 55-332
e-mail: einwohnermeldeamt@neuburg-donau.de

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail