Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > Die fürstliche Jagd
Baugrundstücke
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg-west-ii/image_portlet

Verkauf eines Baugrundstücks in der Oskar-Wittmann-Straße

mehr...
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

vom 29.11. bis 24.12.2018

Programm anschauen...
Ostend 86
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ostend-86/image_portlet

Fotoausstellung von und mit Jugendlichen, vom 23.11.2018 bis 31.01.2019

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
 

Die fürstliche Jagd

Pressemitteilung vom 09.10.2018 | Sabine Rademacher lädt zu interessanter Führung

Begleitend zur am Wochenende stattfindenden Jagd- und Fischereimesse auf Schloss Grünau bietet die Stadt Neuburg am Samstag und Sonntag Führungen unter dem Titel „Die fürstliche Jagd – ein Privileg des Adels“ an. Kunsthistorikerin Sabine Rademacher zeigt im Residenzschloss in der Neuburger Altstadt wie sich der Wandel von der Nutz- hin zur Lustjagd als Vorrecht für den Adel vollzogen hat.

Das Jagen diente über viele Jahrhunderte hinweg der aristokratischen Gesellschaft als Zeitvertreib und Vergnügen und man ließ sich das exklusive Hobby sehr viel kosten. So kann man heute noch die prächtigen und teils ungewöhnlichen Waffen mit ausgeklügelter Technik bestaunen oder entdeckt auf Bildern die seltsamen und oft auch sehr grausamen Jagdbräuche längst vergangener Zeit. Von der Vogel- bis zur Parforcejagd gibt es in den Räumen des Schlosses und der Staatsgalerie einiges zu sehen.

Die Führungen sind für Samstag, 13. Oktober, 14:30 Uhr sowie Sonntag, 14. Oktober, 11 Uhr angesetzt. Treffpunkt ist die Museumskasse im Schloss in der Altstadt. Der Eintritt beträgt 11,50 Euro pro Person, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail