Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > IRMA-Kleinprojektefonds ab jetzt wieder abrufbar
Geißgarten Süd
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg-west-ii/image_portlet

Verkauf von Baugrundstücken im Baugebiet Geißgarten Süd

mehr...
Karriere bei uns
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/copy_of_dein-start-ins-berufsleben/image_portlet

Stellenangebote der Stadt Neuburg an der Donau

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

IRMA-Kleinprojektefonds ab jetzt wieder abrufbar

Pressemitteilung vom 16.01.2018 | Presseinformation der Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V.

Wer größere oder auch kleinere Projekte umsetzen möchte, ist oftmals auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Ab sofort können alle, die für ihr Vorhaben eine Finanzspritze benötigen, wieder auf einen Fördertopf des Regionalmanagements IRMA zurückgreifen. Der IRMA-Kleinprojektefonds stellt für das Jahr 2018 Mittel zur Verfügung, um solchen Projekten unter die Arme zu greifen, welche die Region Ingolstadt positiv beeinflussen sollen. Die Höchstfördersumme beläuft sich dabei pro Projekt auf 2.000 EUR.

IRMA-Kleinprojektefonds ab jetzt wieder abrufbar

Auch das Projekt „Stromlos Jugend-Bigband“ des Kunst- und Kultur Bastei e.V. wurde mit Mitteln des IRMA-Kleinprojektefonds unterstützt. In Workshops konnten Jazz-begeisterte Jugendliche ihr Können unter Beweis stellen.

Es spielt zunächst keine Rolle, aus welchen Bereichen die Projekte stammen. In den Vorjahren konnten mit Unterstützung des Kleinprojektefonds unter anderem Ausstellungen, Konferenzen, Konzerte, Umwelt- oder Jugendprojekte umgesetzt werden. Von der bislang ausbezahlten sechsstelligen Summe floss dabei ein wesentlicher Anteil in kulturelle Projekte. Wichtig ist es, dass sich Projektergebnisse zumindest auf Teilbereiche der Region Ingolstadt und ihre Einwohner auswirken, zum Beispiel durch Beteiligungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Die Projekte sollten darüber hinaus ein gemeinnütziges Ziel anstreben. „Seit 2014 haben uns Projektideen erreicht, die mit Hilfe des Fonds erst realisiert werden konnten. Es freut mich sehr, dass wir die Möglichkeit bieten können, auch jetzt wieder einen Teil zu den Erfolgsgeschichten beizutragen“, sagt Iris Eberl, Leiterin der IRMA-Geschäftsstelle.

Die Richtlinien zum IRMA-Kleinprojektefonds sowie alle nötigen Dokumente finden Interessierte auf der Projektseite unter www.irma-ev.de.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail