Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > Schulanmeldung für 2018/19
Neuburger Weihnacht
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-weihnacht/image_portlet

vom 29.11. bis 24.12.2018

Programm anschauen...
Ostend 86
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ostend-86/image_portlet

Fotoausstellung von und mit Jugendlichen, vom 23.11.2018 bis 31.01.2019

mehr...
Neuburg.com
http://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
 

Schulanmeldung für 2018/19

Pressemitteilung vom 08.03.2018 | Drei Sprengel im Neuburger Stadtgebiet

Am Dienstag, 17. April 2018, findet die Anmeldung der schulpflichtig werdenden Kinder an den Neuburger Grundschulen statt.

Die Schulanmeldung wird durchgeführt:

1. Für alle Knaben und Mädchen des Schulsprengels „Neuburg-Ost“

a) Stadtgebiet wie bisher, aber nicht mehr das Gebiet nördlich der Gustav-Philipp-Straße und der Grünauer Straße. Die Gustav-Philipp-Straße gehört beidseitig zur GS Neuburg-Ost.

b) Stadtteil Heinrichsheim (Herrenwörth gehört zur GS im Englischen Garten)

in der Grundschule Neuburg-Ost, Berliner Straße 39 in der Zeit von 14 Uhr – 17 Uhr.

2. Für alle Knaben und Mädchen des Schulsprengels „Neuburg - Im Englischen Garten“

a) Innenstadt (ausgenommen die linke Straßenseite der Theresienstraße stadtauswärts) sowie das Neubaugebiet Neuburg-West 

b) Das Gebiet nördlich der Gustav-Philipp-Straße bis zur Einmündung in die Rohrenfelder Straße und das Gebiet nördlich der Grünauer Straße ab dem Karl-Reisach-Platz

c) Neuburg-Nord

d) die Stadtteile: Bergen, Bittenbrunn, Laisacker, Gietlhausen, Joshofen, Ried, Zell, Bruck, Maxweiler, Rohrenfeld und Herrenwörth

in der Grundschule im Englischen Garten, Grünauer Straße 1 in der Zeit von 13:45 Uhr bis 17 Uhr.

3. Für alle Knaben und Mädchen des Schulsprengels „Neuburg - Schwalbanger“ 

a) Stadtbereich Neuburg-Süd und dazu alle Schüler aus der Franziskanerstraße, der Fünfzehnerstraße, der Eybstraße, dem Invalidengäßchen, Theresienstraße (198, 197, 196, 194 a, 194, 193, 192, 191, 190 und 160), der Münchener Str. (2 - 62, 64 - 82, 83 - 999) und dem Oswaldplatz (1, 2, 4)

b) die Stadtteile: Feldkirchen, Sehensand, Hardt, Altmannstetten, Marienheim, Rödenhof und Fleischnershausen

in der Grundschule Neuburg, Am Schwalbanger in der Zeit von 13 Uhr bis 17 Uhr.

Bei Unklarheit zur Zugehörigkeit kann die zuständige Sachbearbeiterin der Stadt Neuburg, Iris Rehm unter Tel.: 08431 / 55-401 kontaktiert werden. Alternativ kann auch bei den Grundschulen nachgefragt werden.

Welche Kinder sind schulpflichtig

Anmeldepflicht besteht für die Erziehungsberechtigten an der öffentlichen Grundschule, in deren Schulsprengel sie wohnen. Anzumelden ist:

a) jedes Kind, das im Schuljahr 2018/2019 erstmals schulpflichtig wird. Schulpflichtig werden alle Kinder, die am 30. September 2018 sechs Jahre alt sind, also spätestens am 30. September 2012 geboren sind

b) jedes im Vorjahr zurückgestellte Kind (Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen),

c) jedes Kind, das die Erziehungsberechtigten zurückstellen lassen wollen,

d) jedes Kind, für das ein Gastschulantrag an eine andere Schule gestellt werden soll,

e) jedes ausländische Kind, unabhängig von seinen Kenntnissen der deutschen Sprache.

Für die Schulaufnahme zum Schuljahr 2018/2019 wird ein Kind, das in den Monaten Oktober bis Dezember 2018 sechs Jahre alt wird, wie ein Kind behandelt, das vor dem 1. Oktober 2018 sechs Jahre alt wird. Das Kind ist auf Antrag der Eltern in die Schule aufzunehmen, falls negative Erkenntnisse über die Schulfähigkeit des Kindes dem nicht entgegenstehen.

Kinder, die nach dem 31.12.2012 geboren sind, können auf Antrag der Eltern vorzeitig in die Schule aufgenommen werden, wenn auf Grund der körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass das Kind mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann. Jedoch ist bei diesen Kindern ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

Verpflichtung zur Vorstellung

Die Erziehungsberechtigten sollen persönlich mit dem Kind zur Schulanmeldung kommen. Wenn sie verhindert sind, sollen sie einen Vertreter beauftragen, das Kind zur Schulanmeldung zu führen. Kinder, die bei der Schulanmeldung nicht vorgestellt werden können, dürfen schon vorher schriftlich angemeldet werden. Sie müssen bis spätestens 31. März 2018 bei der jeweiligen Grundschule angemeldet sein. 

Anmeldeblätter hierfür sind bei der zuständigen Grundschule erhältlich. Eine schriftliche Anmeldung zur vorzeitigen Schulaufnahme ist nicht zulässig. Die Erziehungsberechtigten und ihre Vertreter müssen bei der Schulanmeldung die nach dem Anmeldeblatt erforderlichen Angaben machen und durch Vorlage des Geburtsscheines belegen.

Erziehungsberechtigte, welche die Anmeldung eines schulpflichtigen Kindes ohne berechtigten Grund vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen, können nach Art. 119 Abs. 1 Nr. 1 BayEUG mit Geldbuße belegt werden.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail