Gebührenbescheide

Die Erhebungen für die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr sind weitgehend abgeschlossen. Wie von der Stadt Neuburg angekündigt, setzt sich ab 2014 die Abwassergebühr aus der neu eingeführten Niederschlagswassergebühr und der bereits vorhandenen Schmutzwassergebühr zusammen.

Am Freitag, 10. Januar hat die Stadtverwaltung damit begonnen, rund 7000 Niederschlagswasserbescheide zu versenden. Betroffene Grundstückseigentümer werden also bereits in den nächsten Tagen Post erhalten, soweit von deren Grundstück Niederschlagswasser in den öffentlichen Kanal eingeleitet wird. Grundstücke, welche kein Oberflächenwasser einleiten, unterliegen nicht der Beitragspflicht, weshalb in diesen Fällen kein Bescheid ergeht.

In Einzelfällen kann die Veranlagung erst im Laufe des Jahres erfolgen, da noch nicht alle eingereichten Unterlagen geprüft wurden. Bei der Bescheiderstellung sind berechtigte Änderungswünsche, die in den Bürgersprechstunden vorgetragen oder schriftlich beantragt wurden, bereits berücksichtigt worden. In begründeten Fällen erfolgte daher eine Änderung der jeweils maßgeblichen Stufenzuordnung.

Neu ist nun, dass die Gebühren für die Niederschlagswasserbeseitigung direkt von der Stadt Neuburg erhoben werden. Die bisherige Abrechnung für das Einleiten von häuslichem bzw. gewerblichem Schmutzwasser verbleibt - wie bisher schon - bei den Stadtwerken. Allerdings fallen die Abschlagszahlungen geringer aus, denn dieser Gebührenteil wird von 1,95 € auf 1,50 € pro Kubikmeter verbrauchtem Frischwasser gesenkt.

Artikelaktionen
Öffnungszeiten

Stadtverwaltung

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 
8 Uhr - 12 Uhr

Mittwoch: 
7:30 Uhr - 13 Uhr und
13:30 Uhr - 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Bürgerbüro im Bücherturm

Montag - Freitag:
8:15 Uhr - 12:45 Uhr