Neuburg leuchtet

Das war die "lange Einkaufsnacht" am 24. und 25. September 2021

Seit vielen Jahren gibt es Ende September die beliebte Einkaufsnacht unter dem Namen „Neuburg leuchtet“. Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Herbst ist die Erfolgsveranstaltung jetzt sogar in doppelter Weise zurück. So dürfen sich die Besucherinnen und Besucher sowohl auf zwei erlebnisreiche Veranstaltungstage freuen, als auch aktiv an der Zukunft der zentralen Innenstadt mitwirken. Stadt und Stadtmarketing laden am 24. und 25. September unter dem Motto „miterleben und mitgestalten“ in die Neuburger Innenstadt ein.

Ihre Meinung zur Innenstadtgestaltung
noch bis 3. Oktober abgeben!

Neuburg leuchtet ist heuer nicht nur eine Einkaufsnacht am Freitag, sondern erstreckt sich mit vielen Attraktionen auch auf den kompletten Samstag. Besucherinnen und Besucher aus Stadt und Land erwarten attraktive Shoppingmöglichkeiten, eine noch nie dagewesene Lichtinstallation, Kunst und Kultur sowie vielfältige kulinarische Angebote. 

Die Schmid-, Rosen- und Färberstraße sind an beiden Tagen als reine Fußgängerbereiche konzipiert. Der gewonnene Freiraum dient den Geschäften sowie der Gastronomie als weitere Angebotsfläche und zudem sorgen Straßenkünstler an ständig wechselnden Stellen für Unterhaltung. Als optisches Highlight werden die drei Einkaufsstraßen mit einzigartigen Beleuchtungsmodulen in Szene gesetzt. Letztere kommen natürlich jeweils in den Abendstunden zur Geltung. 

Zu diesen Zeiten findet „Neuburg leuchtet“ statt:

  • Freitag, 24. September von 18 Uhr – 23 Uhr (lange Einkaufsnacht)
  • Samstag, 25. September von 9 Uhr bis 14 Uhr und von 17 Uhr bis 23 Uhr

„Neuburg leuchtet“ ist auch als Auftakt zur umfassenden baulichen Aufwertung der innerstädtischen Schmid-, Rosen- und Färberstraße anzusehen. Die Stadt Neuburg hatte sich im Frühsommer im Rahmen des staatlichen Förderprogramms „Innenstädte beleben“ beworben und in einem ersten Schritt bereits über eine halbe Million Euro für die Umgestaltung der drei Straßen zugesagt bekommen. Wichtiger Bestandteil im Förderprogramm ist eine aktive Bürgerbeteiligung. Deshalb sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Neuburg aber auch dem Umland aufgerufen, ihre persönliche Vorstellung zur Zukunft der zentralen Innenstadt kund zu tun. 

Die kompakte Umfrage wird während der zwei Tage vor Ort in zwei eigens eingerichteten Bürgerbeteiligungs-Stationen aber natürlich auch online durchgeführt. Mit den Ergebnissen des Wochenendes sollen in einem weiteren Schritt dann die anliegenden Eigentümer, Geschäftsleute, Vermieter und Mieter in den Entscheidungsprozess einbezogen werden. 

Die Bürgerumfrage ist bewusst kompakt und einfach gehalten, damit möglichst viele Menschen gerne teilnehmen. Während der Veranstaltung gibt es zwei eigens eingerichtete Stationen, bei denen die Umfragebögen ausliegen. Das Ausfüllen gelingt innerhalb von nur 5 bis 6 Minuten und geschieht ausdrücklich anonym. 

Diese Umfragestationen werden angeboten:

  • Station 1: Schmidstraße / ehemaliges Ladengeschäft Bonita 
  • Station 2: Färberstraße / Eingangsbereich Fürstgartencenter

In beiden Stationen können sich die Interessierten anhand von multimedialen Angeboten ihr ganz persönliches Bild machen. Während ein Bildschirm die Entwicklung der Straßenzüge in den vergangenen 100 Jahren bebildert darstellt, nimmt einen der zweite Bildschirm anhand einer 3-D-Visualisierung in eine mögliche Zukunft mit. Als Ansprechpartner sind die Stationen mit OB Dr. Bernhard Gmehling sowie den Bürgermeistern Dr. Johann Habermeyer, Bürgermeister Peter Segeth, Stadtmarketingreferent Klaus Babel und Stadtbaumeister Dieter Reichstein besetzt. 

Selbstverständlich kann man an der Bürgerumfrage auch online teilnehmen. Vom 24. September bis 3. Oktober 2021 besteht hierzu die Möglichkeit.

zur Online-Umfrage

An beiden Veranstaltungstagen bieten die Stadtwerke Neuburg das neue Parkhaus an der Grünauer Straße im Rahmen einer Kennenlern-Aktion gratis an. Von Freitag, 24. September, 17 Uhr bis Sonntag, 26. September 8 Uhr kann das Parkhaus gebührenfrei benutzt werden. Als echte Besonderheit fährt eine nostalgische Bimmelbahn als Shuttle zwischen Parkhaus und Schrannenplatz. Auch dieses Angebot wird gratis unterbreitet und kann frei genutzt werden.

In enger Kooperation mit dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, dem Kreiskrankenhaus Schrobenhausen und dem Bayerischen Roten Kreuz findet an beiden Veranstaltungstagen zwischen 17 Uhr und 21 Uhr eine Sonderimpfaktion in der Markthalle statt. Eine vorherige Terminanmeldung ist nicht notwendig, eine Vorabregistrierung unter www.impfzentren.bayern wird zur Verkürzung einer möglichen Wartezeit empfohlen. 

Gemäß aktueller Rechtslage gilt zu „Neuburg leuchtet“ im Freien keine Maskenpflicht. In den beteiligten Geschäften herrscht wie zu allen anderen Zeiten auch, die Pflicht eine medizinische Maske zu tragen. Dies gilt auch für die Nutzung der Bimmelbahn.

Anschrift
Münchener Straße 15
86633 Neuburg an der Donau

08431 5362100
08431 5362122
info@stadtmarketing-neuburg.de
  www.stadtmarketing-neuburg.de