Dult to go

Eine der traditionsreichsten Veranstaltung in Neuburg ist die Dult im Frühling und Herbst auf dem Schrannenplatz. Leider ist es in Corona-Zeiten nicht möglich, das volle Angebot zu präsentieren. Deshalb haben Neuburger Schausteller erneut die Initiative ergriffen und suchten nach dem guten Zuspruch der Aktion „Hofgarten to go“ nach weiterem Potential. In Zusammenarbeit mit der Stadt Neuburg an der Donau wird nun mit der "Dult to go" der Schrannenplatz vom 9. bis 16. August corona-konform zum Mittelpunkt einer Veranstaltung. Neben unterschiedlichen kulinarischen Angeboten dürfen sich die Besucher diesmal auch auf ein Kinderkarussell sowie Pfeilwerfen freuen. Möglich wird die innerstädtische Attraktion aufgrund einer Beschlussfassung des Finanzausschusses der Stadt Neuburg. 

Die Schausteller gehören aufgrund des langfristigen Veranstaltungsverbots einer Branche an, die nach wie vor in besonderer Weise um ihre Existenz bangen muss. Unbürokratisch und effektiv hat sich deshalb das Ordnungsamt unterschiedlichen Unterstützungsmaßnahmen angenommen. Parteiübergreifend hat sich auch das Stadtratsgremium für helfende Maßnahmen ausgesprochen. Bei den Betreibern der „Dult to go“ handelt es sich ausschließlich um heimische Vollerwerbs-Schausteller.

Wie der Name „Dult to go“ schon verrät, sind die facettenreichen Speisenangebote vor allem für die Mitnahme gedacht. Wie schon im Hofgarten bietet auch der Schrannenplatz sowie der Umgriff öffentliche Sitzgelegenheiten, die zum Aufenthalt Gelegenheit bieten. Der weitläufige Schrannenplatzbereich eignet sich ideal für einen angenehmen Aufenthalt unter deutlicher Abstandswahrung. Die weiteren Angebote werden unter den geltenden staatlichen Auflagen betrieben. 

Ein Besuch lohnt sich allemal, locken doch Schmankerl wie Steaksemmel, Bratwürstl, Rahmfladen, Süßwaren aller Art sowie feine Crepes und Softeis. Los geht es am Sonntag, 9. August bis einschließlich Sonntag, 16. August. Die Dult to go hat täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.