Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2009 > Hauptschule ab Herbst mit Ganztagsangebot
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Hauptschule ab Herbst mit Ganztagsangebot

Pressemitteilung vom 08.01.2009 | Kultusministerium bewilligt Antrag der Stadt Neuburg

In einem persönlichen Schreiben an Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling teilt das Staatsministerium für Unterricht und Kultus heute mit, dass der städtische Antrag auf Einführung eines gebundenen Ganztagszugs an der Neuburger Hauptschule bewilligt wurde. Damit ist es ab sofort möglich, das Ganztagskonzept ab dem kommenden Schuljahr – beginnend mit einer Ganztagsklasse – umzusetzen. „Es freut mich für unsere Schülerinnen und Schüler, dass wir es geschafft haben, innerhalb kürzester Zeit, ein so wichtiges Zusatzangebot auf die Beine zu stellen“, so OB Dr. Gmehling.

Von den ersten Überlegungen im vergangenen Herbst über die Antragstellung bis zur jetzigen Zustimmung ist lediglich ein halbes Jahr vergangen. Der Stadtrat hatte in seiner Sitzung vom 23. Oktober 2007 beschlossen, einen offiziellen Antrag auf Einführung einer Ganztagshauptschulklasse bei der Regierung zu stellen. Daraufhin haben Schulleitung und Stadtverwaltung eine pädagogische Gesamtkonzeption erarbeitet, die beim Schulamt und dem Elternbeirat volle Unterstützung fand. Schließlich sprach sich auch der Förderverein „Freundeskreis der Hauptschule“ für die sinnvolle Erweiterung aus und sagte umfangreiche Hilfe zu.

Geht es nach den Plänen von Koordinator und Rektor Hermann Nieswohl, werden bereits ab September etwa 20 Schüler der 5. Jahrgangsstufe in den Genuss des neuen Angebots kommen. Ziel des Ganztagsunterrichts soll vor allem die stärkere individuelle Förderung des Einzelnen sein. Aber auch die Erziehung zur sinnvollen Freizeitgestaltung, die Hinführung zum richtigen Umgang mit der Umwelt oder die Förderung der Gesundheitserziehung stehen auf dem neuen Unterrichtsplan. „Durch ein gemeinsames Mittagessen möchten wir auch das Leben in der Gemeinschaft fördern“, erklärt OB Dr. Gmehling.

Geplant ist zudem eine Abkehr vom starren 45-Minutenrythmus und der Einbau von Bewegungselementen auch außerhalb des Sportunterrichts. Ferner soll es über den Regelunterricht hinaus Angebote wie Benimmkurse, Sportgruppen oder ein Antiaggressionstraining geben.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail