Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2010 > Neuburg-Filme aus 1924 und 1955 im Kino
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Neuburg-Filme aus 1924 und 1955 im Kino

Pressemitteilung vom 01.10.2010 | Einmalige Aufführung der beliebten Zeitreise – Vorverkauf läuft

Im Rahmen der Aktionswoche „Seniorenfreundliches Neuburg“ zeigt der Verein Stadtmarketing in enger Kooperation mit dem Kinopalast am kommenden Donnerstag zwei der besonderen „Neuburg-Film-Raritäten“. Die historischen Streifen beleuchten die Ottheinrichstadt in den Jahren 1924 und 1955. Die gut 70-minütige Vorstellung beginnt um 17 Uhr im kleinen Saal des Kinopalastes. Der Eintrittspreis beträgt drei Euro – ab sofort läuft der Vorverkauf.

Neuburg-Filme aus 1924 und 1955 im Kino

Kinobetreiber Roland Harsch und Stadtpressesprecher Bernhard Mahler

In den Jahren 2005 und 2006 hatten Kinobetreiber Roland Harsch und Stadtpressesprecher Bernhard Mahler mit den Filmen aus längst vergangenen Tagen einen regelrechten Sturm auf die Kinokassen ausgelöst. Rund 5.000 Besucher ließen sich damals von der cineastischen Nostalgiewelle anstecken und sorgten für stets ausverkaufte Vorstellungen.

Der erste Film „Ein Tag im Kneippkurort Neuburg“ stammt aus dem Jahr 1924 und gilt in ganz Deutschland als echte Kino-Rarität. Neuburg war im gesamten Deutschen Reich die erste Stadt, die das damals neue Medium Film einsetzte, um touristisch auf sich aufmerksam zu machen. Gezeigt werden zahlreiche Neuburger Ecken und damalige Begebenheiten, die selbst ältere Mitbürger nur noch aus Erzählungen kennen dürften – wie z.B. das Strandbad am Brandl oder ein Kurkonzert an der Promenade Donaukai.

Den Film aus dem Jahr 1955 hatte Bernhard Mahler damals bei Renovierungsarbeiten in seinem Speicher entdeckt. Schwerpunkt sind hier die Feierlichkeiten zum Jubiläum 450 Jahre Pfalz-Neuburg mit der Aufführung des ersten Steckenreitertanzes. Aber auch das normale Leben, wie eine Überflutung des Volksfestes im Englischen Garten oder die Dult in der Amalienstraße, dürften vor allem bei älteren Neuburgern Erinnerungen wachrufen.

Ohne erklärende Worte fällt es erfahrungsgemäß selbst gebürtigen Neuburgern schwer, alle Szenen sofort richtig einzuordnen, weshalb auch diesmal Moderator Bernhard Mahler zum Einsatz kommt. „Jeder, der in Neuburg zuhause ist oder einen persönlichen Bezug zur Stadt hat, bekommt die Chance, einen ganz besonderen Kinomoment zu erleben“, so Mahler.

Ab sofort besteht nun die Möglichkeit, sich Karten für die einmalige Vorstellung am 7. Oktober zu sichern. Eine Reservierung ist persönlich im Kinopalast oder telefonisch unter Tel.: 08431 / 644 642 möglich.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail