Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2011 > Die Wahrheit
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Die Wahrheit

Pressemitteilung vom 23.12.2011 | Komödie von Florian Zeller

Dass es bei einer Komödie mit dem Titel Die Wahrheit eher um das Gegenteil geht, ist zu erwarten… erst recht, wenn es sich um einen französischen Schriftsteller und Dramatiker handelt. Helmut Zierl hat sich nach weit über 100 Fernsehrollen für seine erste Tournee den erfinderischen Lügenbaron Michel ausgesucht.

Freitag, 13. Januar 2012, 20 Uhr
Samstag, 14. Januar 2012, 20 Uhr
Samstag, 21. Januar 2012, 20 Uhr

Michel hat eine sehr ´farbenreiche´ Beziehung zur Wahrheit. Auch wenn sich alles gegen ihn verschworen hat, ist das für ihn kein Grund, zum Lügenabstinenzler zu werden - denn seine ausgeprägte Phantasie hat ihn noch nie im Stich gelassen, und auch in fast aussichtslosen Situationen ist ihm im richtigen Moment immer die richtige Ausrede eingefallen. Aber es gibt auch Tage, da haben seine Lügen sehr kurze Beine.
Heute ist so ein Tag!

Als er nach einem Treffen mit seiner Geliebten Alice wieder einmal zu spät zu Laurence, seiner Frau, nach Hause kommt, berichtet er, dass die geschäftliche Sitzung mit seinem Partner Guillon leider länger gedauert hat. Dumm nur, dass Laurence am Nachmittag von Guillon in der Stadt erfuhr, dass Michel die Sitzung krankheitshalber abgesagt hat.
Aber das ist nur der Anfang!

Als er zugibt, dass er sich – statt zur Sitzung zu gehen - mit Paul getroffen hat, hat er wieder Pech. Denn ganz beiläufig berichtet sie, dass Paul bei ihr angerufen hat, um Michel zu sprechen. Wie gesagt – es gibt diese Tage…

Schon vorher hatte Alice, seit sechs Monaten seine Geliebte, angekündigt, dass sie die Versteckspielerei und Lügerei satt hat und ihrem Mann die Affäre gestehen will. Eine Katastrophe für Michel - ist doch ihr Mann sein bester Freund Paul!
So stellt er erstmal richtig: „Du belügst ihn nicht, Alice. Du sagst ihm nur nicht die Wahrheit. Es wäre egoistisch, ihm die Wahrheit zu sagen, nur um dein Gewissen zu erleichtern.“

Mit bewundernswerter Meisterschaft und geschliffenen, pointierten Dialogen zeigt der Autor dieser hinreißenden, höchst raffiniert geschriebenen, temporeichen Komödie, wie sich Michels schwarze Tage an denen seine Ausreden wie Seifenblasen zerplatzen, häufen.
Was ist in den Beziehungen der zwei Paare überhaupt die Wahrheit? Immer, wenn man glaubt, sie zu kennen, stellt Autor Zeller mit neuen und überraschenden Wendungen und Volten alles wieder auf den Kopf.

Fassungslos muss Michel erleben, wie sein so kunstvoll errichtetes Beziehungskartenhaus, in dem er sich mit seinem verzwickten Liebesleben zwischen Ehefrau und Geliebter so genusvoll eingerichtet hatte, zusammenstürzt. Durch viele sehr komische Zufälle erfährt er, dass in jedem Garten Eden eine Schlange lauert, und dass er die anderen Drei unterschätzt hat. Sie sind ebenbürtige Meister des Bluffs und der Täuschung. Ist die Dreiecksgeschichte in Wirklichkeit eine Vierecksgeschichte? Bis zum überraschenden Schluss wird man in Atem gehalten.

Wie es dem charmanten Schwerenöter weiter ergeht, darf hier natürlich ebenso wenig verraten werden, wie die Antwort auf die Frage, ob und wie die Vier einen Ausweg aus dem Beziehungslabyrinth finden.
Diese belebend unterhaltende, emotionsgeladene Zeitgeistkomödie wird überall ein Renner werden.

Karten für die Aufführungen sind im Bücherturm, Tel.: 08431 / 642392, in der Touristinformation, Tel.: 08431 / 55240, Fax: 55242, bei der Neuburger Rundschau, Tel .08431 / 67 76 50 beim Donaukurier, Tel. 08431 / 6 47 65 20 oder per E-Mail: kultur@neuburg-donau.de erhältlich.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail