Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2011 > Harter Winter hinterlässt seine Spuren
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Harter Winter hinterlässt seine Spuren

Pressemitteilung vom 01.03.2011 | Straßenschäden führen zu Mehrausgaben

Der außergewöhnlich schneereiche und kalte Winter hinterlässt auf Neuburgs Straßen aber auch im Stadtsäckel einige Löcher. Das ist das Ergebnis der alljährlichen Rundfahrt von OB Dr. Bernhard Gmehling, Bürgermeister Heinz Enghuber und Bauhof-Chef Josef Polli zur Begutachtung der Straßenfrostschäden. Von den angesetzten 350.000 Euro zum allgemeinen Unterhalt werden nach ersten Schätzungen allein 160.000 Euro zur Beseitigung der Winter-Schlaglöcher benötigt.

Harter Winter hinterlässt seine Spuren

Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling und Bürgermeister Heinz Enghuber unterwegs in Neuburg um Straßenschäden zu begutachten

Bei sonnigem und damit idealem Erkundungswetter fand am vergangenen Freitag die rund dreistündige Rundfahrt durch Neuburg statt. Dabei konnten etwa 25 schadhafte Bereiche ausgemacht werden, die zum größten Teil bereits provisorisch geflickt wurden. Dies geschah aufgrund der Witterung mit sogenanntem Kaltasphalt. Im kommenden Frühjahr sollen die schadhaften Bereiche dann nach und nach in Stand gesetzt werden.

Die massivsten Frostschäden registrierte das Kontroll-Team in der Theresien-, Ostend-, Beethovenstraße, in der Donauwörther Straße und auf der Allee von Gut Rohrenfeld nach Maxweiler. Hier besteht nach Ansicht von OB Dr. Gmehling akuter Handlungsbedarf. „Es war bereits vor Weihnachten absehbar, dass der strenge Winter auch in finanzieller Hinsicht Auswirkungen haben wird“, betont OB Dr. Bernhard Gmehling und ergänzt: „Da wir unser Straßennetz aber generell in einem guten Zustand halten, blieben schlimmer befürchtete Szenarien aus.“

Der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags, Regensburgs OB Hans Schaidinger, fordert derzeit von der Staatsregierung einen Sondertopf zur Unterstützung der Kommunen bei der Beseitigung von winterbedingten Straßenschäden. Auch die Stadt Neuburg wird sich in diesem Zusammenhang um eine Unterstützung durch den Freistaat bemühen.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail