Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2012 > Die Firma dankt
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Die Firma dankt

Pressemitteilung vom 24.09.2012 | Schauspiel von Lutz Hübner

Die Firma wurde übernommen, die leitenden Angestellten sind alle entlassen. Wie es weitergehen soll, ist unklar. Lediglich Adam Krusenstern, Leiter der Abteilung Entwicklung und einzig verbliebener der alten Führungsriege, wird zu einem Wochenende in das Landhaus der Firma eingeladen – doch wozu? Soll er die neue Firmenleitung kennenlernen? Wird er weiter beschäftigt? Oder ist dies ein letzter Test? Die attraktive Assistentin der neuen Geschäftsleitung umsorgt ihn charmant und macht ihm den Aufenthalt so angenehm wie möglich. Doch warum?

Mittwoch, 26. September 2012, 20 Uhr
Donnerstag, 27. September 2012, 20 Uhr

Krusenstern ist verunsichert. In den Begegnungen mit John, dem neuen Personalchef, und Ella, Personal-Coach, verhält er sich ungeschickt, und Sandor, ein junger Schnösel, der sich betont lässig gibt, geht ihm zusätzlich auf die Nerven. Arbeitsmoral, Strukturen, gute Umgangsformen, das ist das Credo von Krusenstern, doch hier scheint es nicht gefragt. Oder ist er gerade deswegen hier? Soll er das Heft in die Hand nehmen und etwas organisieren? Ein Arbeitstreffen? Oder eine Party? Verspielt Krusenstern gerade seinen Job durch mangelnde Flexibilität? Oder durch überangepasstes Verhalten? Wer ist sein Gegner? Hat er überhaupt einen, oder ist das Spiel schon aus?

Lutz Hübners „Die Firma dankt“ ist ein Schauspiel von hoher Aktualität, das die moderne Arbeitswelt mit Verzweiflung und komödiantischer Verve betrachtet. Das Stück konfrontiert die Zuschauer ebenso wie Adam Krusenstern mit der neuen Generation der Wirtschaftsmanager, die die Leitung einer Firma mit erschreckender Leichtigkeit übernehmen, für die Wirtschaft nicht mehr als ein unterhaltsames Gesellschaftsspiel zu sein scheint.

Lutz Hübner, 1964 in Heilbronn geboren, gehört zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern im deutschsprachigen Raum. Nach einem Studium der Germanistik, Soziologie und Philosophie in Münster sowie einer Schauspielausbildung an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater in Saarbrücken war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler und Regisseur tätig. Inzwischen werden seine Stücke, häufig Auseinandersetzungen mit Themen und Problemen der Gegenwart, in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und auf der ganzen Welt gespielt. Der Autor ist vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis für „Das Herz eines Boxers“, sein Stück „Hotel Paraiso“ wurde 2005 zum Berliner Theatertreffen eingeladen, 2011 erhielt er den Autorenpreis der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche ASSITEJ. Er lebt als freier Schriftsteller und Regisseur in Berlin.

Karten für die Vorstellung sind im Bücherturm, Tel.: 08431 / 64 23 92, in der Touristinformation, Tel.: 08431 / 55 240, Fax: 55 242, bei der Neuburger Rundschau, Tel. 08431 / 67 76 50, beim Donaukurier, Tel. 08431 / 6 47 65 20 oder per E-Mail: kultur@neuburg-donau.de erhältlich.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail