Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2012 > Mobil und doch umweltbewusst
EUROPA-WAHL
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/europa-wahl/image_portlet

Briefwahlunterlagen beantragen!

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Mobil und doch umweltbewusst

Pressemitteilung vom 11.07.2012 | Stadt und Stadtwerke gehen mit gutem Bespiel voran

Der städtische Fuhrpark hat Anfang der Woche erneut umweltfreundlichen Zuwachs bekommen. Ab sofort steht den Mitarbeitern der Stadtverwaltung ein Elektro-Fahrrad für ihre Außendienst-Fahrten zur Verfügung. Damit gehen Stadt und Stadtwerke konsequent den eingeschlagenen Weg der Umrüstung auf umweltschonende Antriebsarten voran. Insgesamt sind bei beiden Einrichtungen jetzt elf Erdgasautos-, ein Flüssiggasauto und zwei E-Roller im Einsatz.

Mobil und doch umweltbewusst

von links: Birgit Bayer-Kroneisl, OB Dr. Bernhard Gmehling, Umweltreferent Karl-Heinz Katzki

Das von Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling zum Neujahrsempfang ausgerufene Motto lautete „Umwelt schützen – Zukunft sichern“. Dazu passt auch die vor fünf Jahren selbst auferlegte Verpflichtung, den CO2-Ausstoss in Neuburg bis 2020 um 30 Prozent zu verringern. „Mir ist besonders wichtig, dass wir das städtische Energieleitbild mit Leben erfüllen und es nicht nur bei schönen Worten belassen“, betont der OB und ergänzt: „Die Anschaffung eines E-Bikes ist ein weiterer guter Schritt, um innerstädtische Autofahrten zu vermeiden.“

Neben der Elektromobilität spielt vor allem auch der Erdgasantrieb eine immer größere Rolle. So gibt es in Deutschland mittlerweile rund 900 entsprechende Tankstellen. Eine davon befindet sich seit Dezember 2005 bei Aral am Neuburger Südpark. Erdgasfahrzeuge sind im Vergleich zu benzin- oder dieselbetriebenen Fahrzeugen weitaus umweltschonender. Sie haben ein geringeres Ozon- und Smog-Potential und stoßen nahezu keine Rußpartikel und keinen Schwefel aus.

Darüber hinaus verursacht Erdgas bei der Verbrennung bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid – der Ausstoß von Stickoxiden reduziert sich gar um 95 Prozent. Schließlich ist auch das Sparpotential bemerkenswert. Umgerechnet auf Superbenzin würde der Liter Erdgas (wird an der Tankstelle in kg gerechnet) derzeit 73 Cent kosten.

Umwelt schützen wird gefördert

Um den Neuburgern die Anschaffung von umweltfreundlicheren Fahrzeugen noch schmackhafter zu machen, gibt es seit Jahresbeginn ein umfassendes Förderprogramm. So wird der Kauf eines Elektrorollers mit 250 Euro und eines Elektroautos mit bis zu 1.500 Euro gefördert. Wer sich ein erdgasgetriebenes Fahrzeug zulegt, bekommt 250 Euro Förderung von der Stadtverwaltung sowie einen Tankgutschein von den Stadtwerken in Höhe von ebenfalls 250 Euro. Zusammen genommen lassen sich mit der finanziellen Unterstützung die ersten 10.000 Kilometer kostenfrei fahren. 

Nähere Infos zum Thema und eine individuelle Beratung gibt es bei der städtischen Umwelt-Ingenieurin Birgit Bayer-Kroneisl unter Tel. 08431 / 55-336 oder per e-mail: umwelt@neuburg-donau.de

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail