Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2015 > Vertrag zur Ausstellung unterzeichnet
VORTRAG: Es geht auch ohne Plastik!
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/vortrag-es-geht-auch-ohne-plastik/image_portlet

Am Donnerstag, 26. September 2019 um 19 Uhr im Theaterfoyer

mehr...
Mut zum Hut
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/mut-zum-hut/image_portlet

27. – 29. September 2019

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Vertrag zur Ausstellung unterzeichnet

Pressemitteilung vom 22.07.2015 | Reformation und Gegenreformation 2017 im Schloss Neuburg

Sie ist zweifelsohne die bedeutende Neuburger Ausstellung nach der Landesausstellung 2005 und hat in der Vorbereitungsphase jetzt eine weitere wichtige Hürde genommen. Die Rede ist von der Sonderausstellung „Reformation und Gegenreformation im Fürstentum Pfalz-Neuburg“ im Lutherjahr 2017. Nach der Bewilligung der finanziellen Unterstützung durch den Neuburger Stadtrat stand am Dienstagmittag (21. Juli) ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur bedeutenden Sonderausstellung an.

Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling und 1. Vorsitzender des Historischen Vereins, Roland Thiele, trafen sich im Rathaus, um den offiziellen Vertrag zur Durchführung der Schau zu unterzeichnen. Darin sind die genauen Modalitäten, die Arbeitsaufteilung und auch die städtische Förderung von 230.000 Euro festgehalten. Zudem ist klar definiert, dass das Neuburger Stadtmuseum als Veranstalter auftritt und dabei von seinen Trägern, der Stadt Neuburg und dem Historischen Verein, maßgeblich unterstützt wird.

Die nächste wichtige Entscheidung fällt nun am Donnerstag, 23. Juli, in der Kreistagssitzung. Dann stellt sich heraus, ob sich der Landkreis an der hochwertigen Kulturveranstaltung finanziell beteiligt.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail