Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > Bücherschrank kommt bestens an
Neuburger Volksfest
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-volksfest/image_portlet mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Bücherschrank kommt bestens an

Pressemitteilung vom 08.10.2018 | Zwischenbilanz und Hinweise zur Nutzung

Der schicke rote Metallschrank ist nach wie vor ein echter Hingucker am Neuburger Spitalplatz. Im April präsentierte die Stadt Neuburg mit dem Bücherschrank ein neues Projekt der Arbeitsgruppe Freiraumgestaltung. Nach sechs Monaten dürfen die Verantwortlichen jetzt eine positive Zwischenbilanz ziehen. Der jederzeit zugängliche Tauschbücherschrank wurde von Beginn an bestens angenommen und erfreut sich bei Lesern aller Generationen großer Beliebtheit.

Kritiker könnten jetzt fragen, woher man denn wissen will, dass das Angebot gut angenommen wird, steht der Schrank doch ohne jede Beaufsichtigung auf dem Platz. Die Antwort ist simpel, wenn man weiß, dass das engagierte Team des Bücherturms sich regelmäßig um den Schrank kümmert. „Wir haben zu Beginn eine Art Grundbestand beigesteuert, um erstmal anzulocken und aufmerksam zu machen“, erzählt Stadtbüchereileiter Ralph Zaffrahn und ergänzt „Schon nach wenigen Tagen wurde fleißig eingestellt und auch rausgenommen. Genauso, wie wir es uns gewünscht und erhofft haben.“

Und seither ist tatsächlich jeden Tag Bewegung im Schrank. Bücher aller Art werden eingestellt und mitgenommen und so ändert sich der Bestand ständig. Das erfüllt nicht nur den Zweck des öffentlichen Bücherschranks, sondern macht den wiederkehrenden Besuch abwechslungsreich und spannend.

Wichtige Hinweise für alle Nutzer

Grundsätzlich ist die Nutzung des Angebots völlig frei. Jeder darf nach Belieben einstellen und/oder entnehmen. Grenzen sind natürlich bei den Kapazitäten gesetzt. So ist es nicht ratsam, eine ganze Kiste mit Büchern anzuliefern, denn erfahrungsgemäß ist der Schrank immer gut gefüllt. Zudem sollten keine beschädigten oder gar verschimmelten Bücher eingestellt werden. Der Schrank ist keine Entsorgungsstation. 

Und schließlich wird darum gebeten, die Türen immer gut zu schließen, da die Glastüren bei kräftigerem Wind sonst aufschlagen und Schaden nehmen können. Dies ist im Sommer einmal passiert und hat die Scharniere beschädigt.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail