Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > Ein gestiefelter Kater und ganz viel Musik
#86633 - Dein Lieblingsort.
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/86633-dein-lieblingsort/image_portlet

Fotografiere deinen Lieblingsort in Neuburg mit dem Smartphone

mehr...
EUROPA-WAHL
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/europa-wahl/image_portlet

Briefwahlunterlagen beantragen!

mehr...
25. Neuburger Schloßfest
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/25.-neuburger-schlossfest/image_portlet mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Ein gestiefelter Kater und ganz viel Musik

Pressemitteilung vom 31.10.2018 | 2. Neuburger Figurentheatertage

Ein spannendes Erzählkonzert mit fünf Musikern und einem gestiefelten Kater steht am Samstag, 24. November, um 15 Uhr auf dem Programm der 2. Neuburger Figurentheatertage. Das Stück „Carabas“ ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und verspricht jede Menge Spaß. Das Nürnberger Theater Salz & Pfeffer kommt nach Neuburg, um das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm um einen jungen Müllersohn und dessen schlaue Mietzekatze auf die Bühne des Stadttheaters zu bringen. Der Kater, zuerst eine Enttäuschung für den jungen Müller, erweist sich schon bald als echter Glücksgriff, denn er kann nicht nur sprechen, sondern ist auch noch überaus schlau. Und so verhilft der Kater seinem Herrn mit cleveren Tipps und Tricks zu unermesslichen Reichtum und zur großen Liebe!

Ein gestiefelter Kater und ganz viel Musik

Foto: Ralph Zitzelsberger

Carabas erzählt das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm als kurzweiliges Figurentheater-Erzählkonzert. Miteinander und im Wechsel geben die Musiker, die Erzählerin und der Kater ihre Sicht der Dinge preis. Kurzweilig, frech und unbeschwert greift der Kater dabei immer wieder in das Geschehen ein, doch auch die fünf Musiker lassen mit ihren Instrumenten plötzlich die Räder einer Kutsche rollen oder beweisen mit geblasener Luft, klappernden Klappen, Schreien und Sägen, wie schrecklich die Halle eines bösen Zauberers sein kann. Ganz nebenbei wird den kleinen und großen Zuschauern dabei bewusst, welch großartige Wirkung Musik haben kann. 

Karten für die Vorstellung am Samstag, 24. November um 15 Uhr, sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, u.a. in der Touristinformation, im Bücherturm, im Reisebüro Spangler, beim Donaukurier und unter www.eventim.de erhältlich. 

 
Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail