Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2018 > Große Hochwasserschutzübung
VORTRAG: Es geht auch ohne Plastik!
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/vortrag-es-geht-auch-ohne-plastik/image_portlet

Am Donnerstag, 26. September 2019 um 19 Uhr im Theaterfoyer

mehr...
Mut zum Hut
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/mut-zum-hut/image_portlet

27. – 29. September 2019

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Große Hochwasserschutzübung

Pressemitteilung vom 19.03.2018 | Neuburg probt am Wochenende für den Ernstfall

Seit dem verheerenden Pfingsthochwasser im Mai 1999 hat sich in Sachen Hochwasserschutz in Neuburg sehr viel getan. Freistaat Bayern und Stadt Neuburg investierten über die Jahre hinweg rund 22 Millionen Euro in neue Pumpwerke, Stauraumkanal, Deichanlagen und natürlich in den mobilen Hochwasserschutz. Um im Ernstfall gerüstet zu sein, müssen die mobilen Elemente in regelmäßigen Abständen probeweise auf- und abgebaut werden. Und genau das passiert am kommenden Samstag und Sonntag (24./25. März) im Rahmen einer großen Übung. Die Stadt Neuburg weist darauf hin, dass die Aktion mit rund 150 beteiligten Einsatzkräften zu Verkehrsbehinderungen im Innenstadtbereich entlang der Donau führen kann.

Unter der Leitung des städtischen Amtes für Hochwasserschutz beteiligen sich an der Übung das THW und BRK, die Feuerwehr samt Ortsteilwehren, der städtische Bauhof sowie Vertreter des Katastrophenschutzes und des Wasserwirtschaftsamtes. „Nur durch ein koordiniertes Zusammenspiel der unterschiedlichen Fachkräfte ist es überhaupt möglich, eine Großübung in diesem Ausmaß zu stemmen“, erklärt Amtsleiterin Carmen Niggemeyer und ergänzt: „Wir müssen das alles gemeinsam durchspielen, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.“

Und tatsächlich sind die Zahlen und Daten zum Vorhaben recht beeindruckend. So werden in wenigen Stunden auf einer Gesamtlänge von 800 Metern mehr als 200 Stützen gesetzt, knapp 1.800 Schrauben eingedreht und 2.000 Aluminiumbalken verbaut. Unmittelbare Einsatzgebiete sind der Donaukai sowie die Brücke mit Umgriff, die Leopoldineninsel sowie Bereiche am Brandl.

Los geht`s am Samstagmorgen schon recht früh. Die umfangreichen Arbeiten beginnen bereits um 6 Uhr, erstrecken sich bis voraussichtlich 18 Uhr und werden je nach Fortschritt am Samstagabend bzw. Sonntag zu Ende gebracht.

Umfangreiche Sperrungen notwendig

Damit die eingesetzten Kräfte ihrer wichtigen Arbeit nachkommen können, muss das Ordnungsamt einige Innenstadtbereiche komplett sperren. So sind von Samstag, 24. März, 6 Uhr bis Sonntag, 25. März, 16 Uhr folgende Straßen, Plätze und Bereiche komplett gesperrt: 

  • Oskar-Wittmann-Straße von der Luitpoldstraße bis zur Theo-Lauber-Straße
  • Marienstraße und Pferdstraße
  • Bürgermeister-Hocheder-Platz teilweise
  • Fußgängertunnel unter der Brücke samt Treppenanlage 
  • Zufahrt zur Leopoldineninsel
  • Ruderclubgelände samt Tennis Club

Die Stadt Neuburg weist ausdrücklich darauf hin, dass den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten ist. Sämtliche Anwohnerbereiche wurden in den vergangenen Wochen mittels detailliertem Schreiben informiert. 

THW sucht Nachwuchs

Der Ortsverband des Technischen Hilfswerks ist bei der Großübung mit 35 Aktiven im Einsatz und verstärkt sich zusätzlich mit Helfern aus Ingolstadt, Eichstätt, Donauwörth, Nördlingen und Hilpoltstein. „Wir möchten den Samstag auch nutzen, um auf uns aufmerksam zu machen und die Bedeutung unserer Arbeit herauszustellen“, betont der THW-Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit Kay Blickhan und ergänzt: „Ich werde am Samstag als Ansprechpartner am Donaukai zur Verfügung stehen und gerne Fragen beantworten. Wir brauchen Nachwuchs und laden deshalb ein, unsere starke Gemeinschaft kennen zu lernen.“ Die nächste THW-Grundausbildung startet am 12. April 2018. Mehr Infos gibt es im Netz unter www.thw-neuburg.de

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail