Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2019 > Max Biller im Rathausfletz
Nachbarschaftshilfe
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/nachbarschaftshilfe/image_portlet mehr...
Mut zum Hut
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/mut-zum-hut/image_portlet

27. – 29. September 2019

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Max Biller im Rathausfletz

Pressemitteilung vom 28.03.2019 | Ausstellungseröffnung

Er gehört zu den bekanntesten Künstlern im Kreis Neuburg-Schrobenhausen, denn Max Biller malt in expressiver, beinahe leuchtender Farbigkeit seit vielen Jahren die schönsten Landschaften und bemerkenswertesten Stadtansichten der Region. Immer wieder sieht man den Künstler dafür mit Staffelei und Leinwand im öffentlichen Raum, zuletzt vermehrt auch in Neuburg. Dies verwundert kaum, wenn man denn weiß, das ab kommenden Sonntag Billers Arbeiten für vier Wochen in der Städtischen Galerie Neuburg im Rathausfletz zu sehen sein werden.

Max Biller, Jahrgang 1952, ging nach seinem Abitur nach München, um dort an der Akademie bei Heinz Butz zu studieren. Seit 1980 lebt und arbeitet er als freischaffender Maler und Zeichner in Schrobenhausen. Viele Einzelausstellungen im In- und Ausland, ein 2. Preis beim Marieluise-Fleißer Wettbewerb und der Kunstpreis der Stadt Schrobenhausen im Jahr 2007 würdigen sein umfangreiches bildkünstlerisches Werk. Die Neuburger Ausstellung zeigt viele jüngere Arbeiten, darunter selbstverständlich auch einige Neuburger Motive. 

Am Sonntag, 31. März, wird die Ausstellung von Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling um 11.30 Uhr (Sommerzeit) eröffnet, der Bildhauer Richard Gruber führt in das Werk Max Billers ein. Die beiden Folk-Musiker Magdalena Kriss und Dan Wall begleiten als „Tante Friedl“ die Ausstellungseröffnung musikalisch. Die Ausstellung läuft bis zum 28. April und ist jeweils Donnerstag und Freitag von 17 – 19 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 – 19 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail