Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2019 > Sèter Künstler stellen in Neuburg aus
#86633 - Dein Lieblingsort.
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/86633-dein-lieblingsort/image_portlet

Fotografiere deinen Lieblingsort in Neuburg mit dem Smartphone

mehr...
25. Neuburger Schloßfest
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/25.-neuburger-schlossfest/image_portlet mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Sèter Künstler stellen in Neuburg aus

Pressemitteilung vom 12.06.2019 | Ausstellung im Fürstengang

Bereits vor 33 Jahren haben sich Neuburg an der Donau und Sète zu einer Städtepartnerschaft vereint. Viele Neuburger hatten inzwischen die Gelegenheit, die schöne Stadt am Mittelmeer mit ihrem Mont St. Clair, den zahlreichen Kanälen, dem Fischereihafen und den kleinen Gässchen in den Fischervierteln kennenzulernen.

Sèter Künstler stellen in Neuburg aus

Foto: Jean Cassany

Jean Cassany und Jean Noel Pelizza, zwei Künstler, die auch sehr stark in die Städtepartnerschaft eingebunden sind, stellen vom 16. Juni bis einschließlich 7. Juli im Neuburger Fürstengang ihre Werke aus. Die Ausstellung trägt schlicht den Namen „Sète“

Jean Cassany möchte mit seinen Fotografien in die Atmosphäre seiner Hafenstadt eintauchen. Seine Bilder erzählen vom Leben der Fischer, sie zeigen die Fischerviertel abseits der Touristenströme, Eindrücke vom cimetière marin, auf dem Paul Valery, der bekannte französische Dichter begraben ist. Die Fotos sind teils schwarz/weiß, aber auch farbige Fotografien gibt es zu sehen, die oft wie gemalt wirken. Interessante Eindrücke und Einblicke zeigen eine Stadt mit ihrem Charme, die jeden Betrachter für sich einnimmt. 

Jean Noel Pelizza hat sich einem anderen Genre verschrieben. Er zeigt in dieser Ausstellung Skulpturen, die aus Rohstoffen bestehen. Ein Stück Holz oder andere Materalien aus Eisen oder Kupfer, die er auf seinen Spaziergängen findet, bearbeitet er mit Phantasie und haucht Alltagsgegenständen mit Humor und Poesie ein neues Leben ein. Mit diesen Objekten möchte er auf unsere Verantwortung aufmerksam machen, unseren schönen Planeten zu schützen. 

Die öffentliche Vernissage findet am kommenden Sonntag, 16. Juni, um 11:30 Uhr im Fürstengang statt. Eröffnet wird die Schau von Bürgermeister Rüdiger Vogt und den beiden Künstlern. Die Ausstellung ist jeden Donnerstag und Freitag von 17 Uhr bis 19 Uhr und an den Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail