Sie sind hier: Startseite > Pressemitteilungen > 2019 > Straßenbauarbeiten für die Höhenfreimachung der Südparkzufahrt Neuburg starten in Kürze
Ausstellung #86633
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/ausstellung-86633/image_portlet

Besuchen Sie die Ausstellung vom 29.9. bis 27.10.2019 im Rathausfletz

mehr...
Neuburg.com
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburg.com/image_portlet

Neuburger Unternehmen – online informieren & vor Ort einkaufen!

mehr...
Neuburger Wochenmarkt
https://www.neuburg-donau.de/startseitenhinweise/neuburger-wochenmarkt-1/image_portlet mehr...
 

Straßenbauarbeiten für die Höhenfreimachung der Südparkzufahrt Neuburg starten in Kürze

Pressemitteilung vom 01.04.2019 | Pressemitteilung des Staatlichen Bauamts Ingolstadt

Im Rahmen der Höhenfreimachung der Südparkzufahrt beginnen am Dienstag, 9. April 2019, die Straßenbauarbeiten. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2021.

Straßenbauarbeiten für die Höhenfreimachung der Südparkzufahrt Neuburg starten in Kürze

Planausschnitt der künftigen Südparkzufahrt. In blau ist die Behelfsumfahrung während dem Bau des Unterführungsbauwerkes dargestellt.

Die Arbeiten zur Baufeldfreimachung, wie etwa der Oberbodenabtrag, die Kampfmitteluntersuchung, die archäologischen Grabungsarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Auch der Bau eines 600 Meter langen Entwässerungskanals ist zwischenzeitlich weit fortgeschritten, so dass in Kürze mit den Straßenbauarbeiten begonnen werden kann.

Baustart für den Straßenbau ist Dienstag, 9.4.2019. Zuerst wird im Bereich der Feldwegbrücke Feldkirchen, an einer bislang schlecht zugänglichen Straßenböschung der B 16, der Oberboden unter archäologischer Aufsicht abgetragen und anschließend die Fläche auf Kampfmittel untersucht. Die 2-tägige Arbeit wird unter halbseitiger Sperrung der B 16 durchgeführt. Die Verkehrsregelung im Baustellenbereich erfolgt mit einer Ampelanlage. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Ab voraussichtlich Donnerstag, 11.4.19, wird südlich der Bundesstraße 16 mit dem Bau einer Behelfsumfahrung sowie den künftigen Ein- und Ausfädelspuren begonnen. Während dieser Arbeiten werden lediglich die beiden Fahrstreifen der B 16 eingeengt. Die zul. Höchstgeschwindigkeit im Baustellenbereich wird auf 50 km/h reduziert. Mit weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen ist nicht zu rechnen. Diese Arbeiten dauern bis Ende Juni / Anfang Juli.

Anschließend werden die südparkseitigen Ein- und Ausfädelspuren, der Bau einer Stützmauer sowie die künftige Zufahrt „Rampe Ost“ inkl. Kreisverkehr errichtet. Mit Fertigstellung der genannten Arbeiten ist Ende 2019 zu rechnen. Auch während dieser Arbeiten werden lediglich die Fahrstreifenbreiten der B 16 reduziert und die zul. Höchstgeschindigkeit auf 50 km/h reduziert.

Vom Frühjahr 2020 bis Frühsommer 2021 wird im Bereich der B 16 das künftige Unterführungsbauwerk errichtet. Während dieser Bauzeit wird der überörtliche B16-Verkehr über eine Behelfsumfahrung geleitet. Die Ein- und Ausfahrt ins Gewerbegebiet erfolgt dann über die neu gebaute „Rampe Ost“.

Nach Fertigstellung des Unterführungsbauwerkes erfolgt ab Frühsommer 2021 der abschließende Straßenbau im Bereich südlich der B 16, in nachfolgendem Planausschnitt als „Rampe West“ bezeichnet.

Asphaltierungsarbeiten im Bereich der bestehenden Bundesstraße sowie der Aufbau von Schutzeinrichtungen schließen die Baumaßnahme ab. Für diese Arbeiten muss die Bundesstraße für die Dauer von rd. 3 Wochen vollständig gesperrt werden. Angestrebt wird eine Verkehrsfreigabe gegen Ende der Sommerferien 2021.

Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, können sich die genannten Termine verschieben. Das Staatliche Bauamt Ingolstadt bittet alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die anstehenden Straßenbauarbeiten.

Artikelaktionen
Pressekontakt

Bernhard Mahler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Rathaus, Zi. 2.09, 2. Stock
Telefon 0 84 31/55-2 02
Kontakt per E-Mail