Agenda 21 weltweit

Agenda 21 – das weltweite Umwelt- und Entwicklungsprogramm für das 21. Jahrhundert.

Die Agenda 21 ist ein Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert, das von mehr als 170 Staaten anlässlich der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen (UNCED) in Rio de Janeiro im Jahre 1992 verabschiedet wurde.

Für Deutschland setzte der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl seine Unterschrift unter das Dokument. „Agenda” kommt vom lateinischen Wort „agere” = „handeln, etwas vorwärts treiben” und kann übersetzt werden mit „was zu tun ist”. Agenda ist eine Liste von Dingen, die erledigt werden müssen. „21” steht für das 21. Jahrhundert. Die Agenda 21 stellt ein Handlungsprogramm für das 21. Jahrhundert dar, das weltweit für umweltverträgliches Wirtschaften und sozialen Ausgleich sorgen soll.  Agenda 21 im Überblick

Leitlinien der Agenda 21

  • Erhalt der Vielfältigkeit
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Orientierung am Natürlichen
  • Vorrang der Qualitäten
  • Regionale Identität
  • Förderung der Kooperation, unter anderem durch fairen Handel
  • Deckung der Bedürfnisse vor Ort

"Global denken - lokal handeln“ lautet das Motto der Agenda 21, denn eine weltweite Verbesserung der Lebensbedingungen aller Menschen im Zusammenhang mit dem Schutz von Umwelt und Klima kann nur gelingen, wenn sich möglichst alle Staaten, Länder und Kommunen am Agendaprozess beteiligen.

Umwelt und Agenda 21

Postanschrift

Postfach 17 40
86622 Neuburg an der Donau

Hausanschrift

Landschaftsstraße A 116
86633 Neuburg an der Donau

08431 55-336 und 55-219
08431 55-313
umwelt@neuburg-donau.de

Publikumsverkehr

Montag – Donnerstag:
9 Uhr – 12 Uhr

Mittwoch:
14 Uhr – 16 Uhr

und nach Vereinbarung