Herr Drößler

Baukontrolleur, Bauverwaltung und Untere Denkmalschutzbehörde
Adresse Harmonie
1. Obergeschoss, Zimmer 1.14
Amalienstraße A 54
86633 Neuburg an der Donau
Telefon 08431 55-351
Fax 08431 55-329
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung*
* Pflichtfeld

Siehe auch

Die Stadt Neuburg an der Donau als Untere Bauaufsichtsbehörde hat die Aufgabe, die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften und die ordnungsgemäße Erfüllung der Pflichten der am Bau Beteiligten zu überwachen. Werden bauliche Anlagen in Widerspruch zur erteilten Genehmigung oder zu allgemein gültigen Baurechtsvorschriften errichtet, geändert oder umgenutzt, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Das unnötige Risiko einer Baueinstellung, eines Bußgeldes oder schlimmstenfalls einer Beseitigung der Anlage trägt stets der jeweilige Bauherr als Verursacher. Erkundigen Sie sich daher besser vor Beginn einer Baumaßnahme, ob Ihr Vorhaben wie geplant zulässig ist und welche Genehmigungen Sie ggf. vorher dafür einholen müssen. Auch verfahrensfreie Vorhaben müssen alle maßgeblichen Vorschriften der Bayerischen Bauordnung und weiterer Baunormen (zum Beispiel technische Regelwerke) einhalten. Die häufigsten Verstöße liegen dabei im Bereich der Abstandsflächen, des Brandschutzes, der einzuhaltenden Festsetzungen eines Bebauungsplanes oder der städtischen Gestaltungssatzung sowie bei den Anforderungen der Baugestaltung. Bei genehmigungspflichtigen Bauvorhaben und bei Bauvorhaben, die genehmigungsfrei gestellt sind, werden ggf. eine Abnahme der Absteckung und des Schnurgerüstes durch die Bauaufsichtsbehörde vorgenommen.
Brandschutz ist ein wichtiges Thema im Bereich Bau, bei dem die Stadt Neuburg an der Donau als Untere Bauaufsichtsbehörde Ihr Ansprechpartner ist. Von besonderer Bedeutung ist dabei der vorbeugende Brandschutz, worunter Maßnahmen zu verstehen sind, die im Voraus die Entstehung, Ausbreitung und Auswirkungen von Bränden verhindern bzw. einschränken sollen. Dabei sind sowohl die Aspekte des baulichen, des anlagentechnischen, des organisatorischen und des abwehrenden Brandschutzes zu berücksichtigen. Die Beurteilung erfolgt auf Grundlage öffentlich-rechtlicher Vorschriften, insbesondere der Bayerischen Bauordnung und weiterer spezieller Vorschriften. Die Stadt Neuburg an der Donau führt zudem gemäß der Feuerbeschauverordnung in regelmäßigen Abständen oder auch aufgrund eines Hinweises Sicherheitsbegehungen in Gebäuden durch. Sinn und Zweck dieser Kontrollen ist es, etwaige Gefahren zu erkennen, die durch Brände für die Bewohner oder Benutzer von Gebäuden entstehen können, und die Ursachen hierfür zu beseitigen. Folgende Punkte werden überprüft Feuerwehrzufahrten Rettungswege Aufstell- und Bewegungsflächen für Feuerwehrfahrzeuge Einsatzpläne für die Feuerwehr Brandmeldeanlagen Löschwasserentnahmestellen Löscheinrichtungen Rauchabzüge Bestuhlungs- und Fluchtwegpläne
Bei einer Vielzahl von Vereinsfesten, Musikveranstaltungen, Bürgerfesten usw., werden transportable Gebäude und andere bauliche Anlagen auf den verschiedensten privaten wie auch gemeindlichen Flächen vorübergehend aufgestellt. Der bekannteste Fall dürfte das Bierzelt sein. Neben Anzeige- oder Genehmigungspflichten für die Veranstaltung als solche unterliegen jedoch in vielen Fällen auch diese temporären Bauten einer separaten baurechtlichen Anzeigepflicht nach Art. 72 Abs. 5 Bayerische Bauordnung (BayBO), die gegenüber dem Bauverwaltungsamt der Stadt Neuburg an der Donau als Untere Bauaufsichtsbehörde besteht. Daran kann sich eine Gebrauchsabnahme vor Ort anschließen. Prüfbuch Für jeden fliegenden Bau nach Art. 72 Abs. 5 BayBO muss ein Prüfbuch vorliegen. Darin müssen die statische Berechnung und die Konstruktionspläne des fliegenden Baues einschließlich der erforderlichen Materialzeugnisse und Übereinstimmungserklärungen des Herstellers vollständig enthalten sein, darüber hinaus die ortsunabhängige, befristet gültige Ausführungsgenehmigung. Anzeigefrei sind fliegende Bauten, wenn dies im Prüfbuch gesondert vermerkt ist oder wenn die Erstellung einer Ausführungsgenehmigung nicht erforderlich ist. Dies ist der Fall bei Fliegenden Bauten bis fünf Meter Höhe, die nicht dazu bestimmt sind, von Besuchern betreten zu werden Zelten bis zu einer Grundfläche von 75 Quadratmeter Kinderfahrgeschäften mit einer Geschwindigkeit von weniger als einem Meter pro Sekunde und weniger als fünf Meter Höhe Bühnen bis 100 Quadratmeter Grundfläche und weniger als 1,5 Meter Fußbodenhöhe, einschließlich Überdachungen oder Aufbauten unter fünf Meter Toilettenwagen Bei der Aneinanderreihung von anzeigefreien fliegenden Bauten, ist grundsätzlich die Gesamtanlage zu betrachten und für die Einordnung in die Verfahren maßgebend. Falls für die aneinander gereihte Anlage kein Prüfbuch existiert und sie als Ganzes nicht anzeigefrei ist, ist in der Regel ein Bauantrag zu stellen. Unabhängig von einer Anzeigepflicht gibt es bei der Aufstellung fliegender Bauten weitere Vorschriften. Folgende Punkte müssen beachtet werden die allgemeinen Anforderungen der Bayerischen Bauordnung, zum Beispiel zu Gebäudeabständen, Erschließung, Rettungswegen und Feuerwehrzufahrten die besonderen Anforderungen der „Richtlinie über den Bau und Betrieb fliegender Bauten", u. a. zu Betriebsvorschriften, notwendigen Wartungsarbeiten insbesondere von Verschleißteilen und der Meldung von Unfällen an die Bauaufsicht die Anforderungen der Ausführungsgenehmigung im Prüfbuch die Wahl des geeigneten Ortes in Bezug auf andere öffentlich-rechtliche Vorschriften, zum Beispiel zu Lärmemissionen, Stellplatzfragen und Naturschutz. Bei Unverträglichkeiten zur Umgebung oder Verstößen können Aufstellung bzw. Betrieb untersagt werden. Wichtig: Die beabsichtigte Aufstellung genehmigungspflichtiger Fliegender Bauten ist der Bauverwaltung der Stadt Neuburg an der Donau mindestens eine Woche vorher unter Vorlage des Prüfbuches (mit darin enthaltener befristeter Ausführungsgenehmigung) schriftlich anzuzeigen. Entstehende Kosten Für die Gebrauchsabnahme vor Ort wird eine Gebühr erhoben. Rechtsvorschriften Richtlinie über den Bau und Betrieb fliegender Bauten (www.verkuendung-bayern.de)

Verwaltung

Postanschrift

Postfach 17 40
86622 Neuburg an der Donau

Hausanschrift

Karlsplatz A 12 (Rathaus)
Amalienstraße A 54 (Harmonie)
86633 Neuburg an der Donau


08431 55-0
08431 55-329
stadt@neuburg-donau.de
Sicheres Kontaktformular

Publikumsverkehr

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
8 Uhr – 12 Uhr

Mittwoch:
7:30 Uhr – 13 Uhr und 14 Uhr – 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Bürgerbüro im Bücherturm

Montag – Freitag
8:15 Uhr – 12:45 Uhr