Herr Lindler

Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz
Adresse Harmonie
2. Obergeschoss, Zimmer 2.07
Amalienstraße A 54
86633 Neuburg an der Donau
Telefon 08431 55-375
Fax 08431 55-369
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung*
* Pflichtfeld

Siehe auch

Bei der Herstellung der Grundstücksentwässerungsanlage ist darauf zu achten, dass die verlegten Grundleitungen gemäß EWS § 11 vor der Verfüllung von der Stadt Neuburg abgenommen werden müssen. Der Grundstückseigentümer hat dies rechtzeitig, am besten mindestens zwei Tage vorher, beim Tiefbauamt der Stadt Neuburg anzuzeigen.
Im Stadtgebiet gibt es derzeit 63 Grundwassermessstellen. Die Stadt Neuburg hat von 2000 bis 2002 ein Grundwasserkataster erstellt. Gegen eine Verwaltungsgebühr von zehn Euro können Sie entsprechende Grundwasserdaten in Erfahrung bringen.
Ist bei einer Baumaßnahme eine Wasserhaltung notwendig, so kann auf Antrag die Einleitung von Grundwasser aus der Wasserhaltung in den städtischen Kanal genehmigt werden. Voraussetzung hierfür ist eine vorliegende Genehmigung des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen für die Grundwasserabsenkung. Zudem muss der Antragssteller die Kostenübernahme für die Gebühr von 0,90 €/m³ Wassermenge zusichern.
In den Jahren 2005 und 2006 wurde von der Stadt Neuburg ein Gewässerentwicklungsplan für die Gewässer III. Ordnung aufgestellt. Zur Umsetzung des Gewässerentwicklungsplans werden unter Inanspruchnahme von Fördermitteln des Freistaates Bayern jährlich erforderliche Unterhaltungsmaßnahmen an den Gräben und Bächen durchgeführt. Die Maßnahmen gliedern sich in erforderliche Unterhaltungsmaßnahmen zur Gewährleistung des Abflusses sowie in weitere Entwicklungsmaßnahmen zur Verbesserung der vorhandenen Gewässerstruktur. Die Durchführung der Maßnahmen erfolgt in Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt und den betroffenen Anliegern.
Die Stadt Neuburg betreibt ein digitales Kanalkataster in Form eines Geographischen Informationssystems (GIS). In diesem Kanalkataster sind alle öffentlichen Kanäle (Mischwasserkanäle sowie Schmutz- und Regenwasserkanäle) verzeichnet. Soweit diese erfasst wurden, sind auch die jeweiligen Abzweige vom öffentlichen Hauptkanal im Kataster skizziert. Nicht erfasst sind die privaten Leitungen und Schächte der Grundstücksentwässerungsanlagen. Bauherren und Planer können bei uns einen Auszug aus dem Kanalkataster anfordern. Teilen Sie uns dazu bitte telefonisch oder per E-Mail mit, für welchen Bereich (Flurnummer oder Adresse) Sie eine Kanalauskunft benötigen. Die Kanalauskunft wird Ihnen als Lageplan im Format PDF per E-Mail zugesandt.
Die Entwässerungsplanung ist ein grundlegender Bestandteil fast jedes Bauantrages und sollte daher auch sorgfältig geplant und durchdacht sein. Wir stehen daher den Bauherren und Planern gerne beratend zur Seite. Prinzipiell sind bei der Entwässerungsplanung die anerkannten Regeln der Technik, insbesondere die DIN 1986, zu beachten. Versickerung von Niederschlagswasser Gemäß der Entwässerungssatzung gilt bei allen befestigten Flächen das sogenannte Versickerungsgebot. Dies bedeutet, dass das anfallende Niederschlagswasser auf dem eigenen Grundstück ordnungsgemäß zu beseitigen, also zu versickern ist. Die Ausführung der Versickerungsanlagen sollte dabei gemäß dem Arbeitsblatt DWA-A 138 sowie dem Merkblatt DWA M-153 erfolgen. Die Versickerung soll flächenhaft oder linienförmig (zum Beispiel Rigole) erfolgen. Sickerschächte werden aus Gründen des Grundwasserschutzes nur noch in schriftlich begründeten Ausnahmefällen zugelassen, wenn zwingende Gründe eine flächenhafte oder linienförmige Versickerung ausschließen. Kanalanschluss Der Anschluss des Abwassers an die öffentliche Kanalisation erfolgt über einen Revisionsschacht auf dem privaten Grundstück und einer Anschlussleitung vom Revisionsschacht zum städtischen Misch- oder Schmutzwasserkanal. Die Lage der städtischen Abwasserkanäle kann über eine Kanalplanauskunft erfragt werden. Sollte ein Grundstück noch nicht erschlossen sein, so erfolgt der Anschluss an die öffentliche Kanalisation auf Antrag beim Tiefbauamt Neuburg (siehe Hausanschlüsse Kanal).

Verwaltung

Postanschrift

Postfach 17 40
86622 Neuburg an der Donau

Hausanschrift

Karlsplatz A 12 (Rathaus)
Amalienstraße A 54 (Harmonie)
86633 Neuburg an der Donau


08431 55-0
08431 55-329
stadt@neuburg-donau.de
Sicheres Kontaktformular

Publikumsverkehr

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
8 Uhr – 12 Uhr

Mittwoch:
7:30 Uhr – 13 Uhr und 14 Uhr – 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Bürgerbüro im Bücherturm

Montag – Freitag
8:15 Uhr – 12:45 Uhr