Förderung Elektroroller

Elektroauto und Photovoltaikanlage

Ein Kombinationsbonus wird gewährt, wenn gleichzeitig mit dem Erwerb eines Elektro-Autos eine Photovoltaikanlage von mindestens zwei kWp Modulleistung auf dem eigenen Gebäude errichtet wird.

Fördervoraussetzung

Die Leistung der Photovoltaikanlage muss mindestens zwei kWp betragen. Der zeitliche Abstand von der Anschaffung des Elektro-Autos bis zur Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage darf nicht mehr als zwölf Monate betragen. Der Kombinationsbonus wird nur gewährt, wenn auch das Elektroauto über das Förderprogramm „Klima- und Ressourcenschutz“ gefördert wurde. Der Kombinationsbonus ist nicht mit der Förderung von Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher und nicht mit der Förderung von Bürgersolarkraftwerken kumulierbar.

Förderbetrag: 500 Euro

Elektroroller

Förderberechtigt sind Privatpersonen, die ihren Hauptwohnsitz in Neuburg haben. Auch Vereine und Stiftungen mit Sitz in Neuburg können einen Förderantrag stellen. Das Gebäude muss sich in der Stadt Neuburg an der Donau befinden. Antragsteller ist der Eigentümer des Gebäudes. Ausgeschlossen sind Hersteller oder Händler von Anlagen oder deren Familienangehörige. Die Bezuschussung ist pro Haushalt und Maßnahme nur einmal zulässig. Die Maßnahmen müssen von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Es werden nur Maßnahmen an Wohn- und Nebengebäuden berücksichtigt. Grundsätzlich sind nur neue Anlagen förderfähig. Eine Doppelförderung von Zuschussprogrammen anderer öffentlicher Haushalte ist von Seiten der Stadt möglich, ausgenommen sind städtische Förderprogramme. Maßnahmen, die bereits durch ein anderes städtisches Förderprogramm bezuschusst werden, werden nicht gefördert. Der Förderantrag ist innerhalb von neun Monaten nach Herstellung der Betriebsbereitschaft bei der Stabsstelle Umwelt und Agenda 21 der Stadt Neuburg an der Donau einzureichen. Dem Antrag sind die Rechnung im Original und die im Antrag genannten Unterlagen beizufügen. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel, ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Fördervoraussetzung

Gefördert wird der Kauf eines neuen Elektro-Rollers. Die Mindestleistung muss 1200 Watt betragen. Der Elektro-Roller darf ausschließlich für die private Nutzung vorgesehen sein.

Förderbetrag: 250 Euro

Elektrofahrräder

Förderberechtigt sind Privatpersonen, die ihren Hauptwohnsitz in Neuburg haben. Auch Vereine und Stiftungen mit Sitz in Neuburg können einen Förderantrag stellen. Das Gebäude muss sich in der Stadt Neuburg an der Donau befinden. Antragsteller ist der Eigentümer des Gebäudes. Ausgeschlossen sind Hersteller oder Händler von Anlagen oder deren Familienangehörige. Die Bezuschussung ist pro Haushalt und Maßnahme nur einmal zulässig. Die Maßnahmen müssen von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Es werden nur Maßnahmen an Wohn- und Nebengebäuden berücksichtigt. Grundsätzlich sind nur neue Anlagen förderfähig. Eine Doppelförderung von Zuschussprogrammen anderer öffentlicher Haushalte ist von Seiten der Stadt möglich, ausgenommen sind städtische Förderprogramme. Maßnahmen, die bereits durch ein anderes städtisches Förderprogramm bezuschusst werden, werden nicht gefördert. Der Förderantrag ist innerhalb von neun Monaten nach Herstellung der Betriebsbereitschaft bei der Stabsstelle Umwelt und Agenda 21 der Stadt Neuburg an der Donau einzureichen. Dem Antrag sind die Rechnung im Original und die im Antrag genannten Unterlagen beizufügen. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel, ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Fördervoraussetzung

Gefördert wird der Kauf eines neuen Elektro-Fahrrades. Pro Kalenderjahr werden maximal 150 Fahrräder gefördert. Berücksichtigt werden die ersten 150 Antragsteller, die in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des laufenden Kalenderjahres einen Förderantrag inklusive erforderlicher Unterlagen bei der Stadt Neuburg an der Donau einreichen. Ausschlaggebend für die Rangfolge der eingegangenen Förderanträge ist der Eingangsstempel der Stadt Neuburg an der Donau. Der Kauf eines Elektrofahrrads hat im Jahr der Antragstellung zu erfolgen. Die Bezuschussung ist pro Antragsteller einmal und pro Haushalt zweimal zulässig. Gefördert werden ausschließlich neue Elektro-Fahrräder.

Förderbetrag: 100 Euro

 

 

Downloads

Ansprechpartner

Frau Kreitmeier

Stabsstelle Umwelt und Agenda 21
Adresse 1. Obergeschoss
Landschaftsstraße A 116
86633 Neuburg an der Donau
Telefon 08431 55-219
Fax 08431 55-313
Kontakt aufnehmen

Frau Bayer-Kroneisl

Stabsstelle Umwelt und Agenda 21
Adresse 1. Obergeschoss
Landschaftsstraße A 116
86633 Neuburg an der Donau
Telefon 08431 55-336
Fax 08431 55-313
Kontakt aufnehmen

Umwelt und Agenda 21

Postanschrift

Postfach 17 40
86622 Neuburg an der Donau

Hausanschrift

Landschaftsstraße A 116
86633 Neuburg an der Donau

08431 55-336 und 55-219
08431 55-313
umwelt@neuburg-donau.de

Publikumsverkehr

Montag – Donnerstag:
9 Uhr – 12 Uhr

Mittwoch:
14 Uhr – 16 Uhr

und nach Vereinbarung